Neuer Streich aus Brüssel

p1000395.JPG

Immer wenn diese seltsame Hornissenfarbene Regierungskoaltion in Berlin eine ihrer unmöglichen „Entscheidungen“ verstecken will, läuft das über die EU in Brüssel. Dann legt die Größenwahnverwaltung mit ihren 20.000 teuren Wasserköpfen was vor. Diesmal der Führerschein. Soll ab 2013 jetzt nur noch 15 Jahre gelten. Was man als Polizei locker durch Kontrolle des Personalausweises prüfen könnte, wird dann den diversen Gebührenschneidern anvertraut. Dekra usw. freut Euch schon mal……. Umsatzbeschaffungsmaßnahme für Fahrlehrer inbegriffen.

5 Gedanken zu „Neuer Streich aus Brüssel

  1. blitzmerker

    Was haben Fahrlehrer damit zu tun, dass man nach 15 Jahren den Führerschein neu ausstellen lassen muss?
    Überflüssiger Blödisnn ist es natürlich sowieso, aber bis 2038 haben wir wohl wenigstens Zeit damit.

  2. Ghostwriter

    Nach 15 Jahren sollte ein neues Foto fällig werden, geht es darum? Dann ist es OK, denn es soll ja europäisch gelten.

    Ansonsten, Halsabschneider, Gebühreneintreiber etc. sind die sowieso alle, nichts neues.

  3. Kritiker

    @blitzmerker: verstehe ich auch nicht. Der Führerschein soll alle 15 durch einen neuen mit aktuellem Foto und aktuellen Sicherheitsmerkmalen ersetzt werden. Ohne Prüfung. Ohne ärztliche Untersuchung. Wo ist denn da das Problem? Und was hat die „Hornissenfarbene“ Regierung damit zu tun? Hätte eine Baumsteigerfroschfarbene Regierung aus rot-grün auch umsetzen müssen.

  4. michi

    Es ist kein Streich aus Brüssel. Es gab dazu ein Gesetzgebungsverfahren und bei diesem nicken die Vertreter, die im Auftrag der Regierung handeln, alles schön ab. Dann ruht lange still der See, bis man sich erinnert, oh wir müssen ja noch die Vorgabe der EU, welche wir selber mit abgenickt haben, umsetzen. Und leider tun dann alle Politiker in Deutschland so, als ob sich die EU das ganz alleine ausgedacht hat. Man muss halt nun ausbaden, wass man sich vorher eingebrockt hat. Ob sinnvoll oder nicht, ist natürlich eine andere Frage.

  5. Britt

    Ich finde die Regelung gar nicht schlecht, nur sollte der Führerscheininhaber auch auf Fahrtauglichkeit geprüft werden. Meine Schwiegermutter hat grauen Star und dürfte gar nicht mehr Auto fahren. Sie hat sich operieren lassen, aber ihre Sehfähigkeit ist längst nicht auf dem Level eines Normalsichtigen.

Kommentare sind geschlossen.