Wild nach Erdbeermund?

26052008-004.jpg

Wenn der liebe Gott die Region Ostwestfalen-Lippe mit etwas reichlich ausgestattet hat, dann sind das die Erdbeerhüttchen. Überall lauern sie am Straßenrand auf Kundschaft. Hoch schlägt die Gier nach der süßen Frucht. Erinnerungen an Klaus Kinski werden wach. Haben Sie das Geräusch im Ohr, das beim Pürieren des Erdbeerquarks entsteht? Mann, ich kann Ihnen sagen….

2 Gedanken zu „Wild nach Erdbeermund?

  1. packer

    Aber bitte keine Böckmanns. In meiner Kindheit geliebt und mittlerweile unreif geerntet und nur noch sauer und bei 2,5kg zu 12,50€ (letzte Saison) das Geld nicht wert 🙁
    Och Mensch.
    Ich schwör ja momentan auf den Hof Meyer zu Bentrup in optimaler Sonntagslage in Richtung Brockmeyer.
    Außerdem bietet der Kultnahversorger und Arbeitgeber in den Filialen genau diese Früchte an, wenn auch für 80ct mehr das Kilo, aber bedeutend reifer.

    Bundeskanzlerin müsste man sein, hach.

  2. textexter Artikelautor

    Hase. Das sind Bentrupsche. Wir kaufen öfter bei MzB . Möchte aber keine Bundeskanzlerin sein, wenn ich den Schröder machen könnte.

Kommentare sind geschlossen.