Frust um Mantelhaus

Als im Dezember das sogenannte Mantelhaus in der Bielefelder Altstadt für 5,1 Mio., von Berliner Hapag ersteigert wurde, dachten die Gläubiger noch, sie sähen ihr Geld schnellstens. Bis zum 27. 4. ist allerdings kein Geld geflossen und der Mantel des Vergessens senkt sich über die Angelegenheit. Wenn da nicht die Möglichkeit der zweiten, also erneuten, Versteigerung wäre…… Die Dummen sind die Mieter, werden notwendige Reparaturen eben ganz einfach nicht ausgeführt……

Ein Gedanke zu „Frust um Mantelhaus

  1. wurm

    was heist die dummen?
    wenns einen neuen käufer gibt, dann ists doch eh vorbei mit wohnen dort. dann wird das ganze haus leergefegt von lästigen mietern und alles grundsaniert, luxurisiert, auf hochglanz poliert und vergoldet. dann gibts entweder büroräume oder noch mehr luxusappartements ala rosengarten, die sich nur noch reiche leute leisten können.

Kommentare sind geschlossen.