Die Ära des guten Bartschnitts in Bielefeld geht zu Ende!

Die Altherrenriege ist tief betrübt über das Ende der Ära des guten Bartschnitts in Bielefeld:

Am 27. April 2007 schließt mit dem Salon Busse in der Rohrteichstraße eine viel zu wenig beachtete Bielefelder Institution.
Der Betreiber, der das vor über 70 Jahren gegründete Geschäft schon von seinem Vater übernommen hat, geht in den wohlverdienten Ruhestand und hinterlässt eine deutliche Lücke in der Bielefelder Friseurlandschaft:
Während sich andere Friseure im Stadtgebiet nur noch auf das schnelle elektrische Mähen des Barthaares über den Kamm verstehen (ratzfatz in 2 Minuten), wurde im Salon Busse für kleines Geld noch klassisches und sorgfältiges Barbier-Handwerk geboten: 15-20 Minuten picobello Handarbeit mit Kamm, Schere und Rasiermesser inclusive Rasierwasser-Finish.
Akkurater Herrenhaarschnitt und erstklassiger Bartschnitt für zusammen 16 Euro. Bis zuletzt ein vorzügliches Preis-Leistungsverhältnis. Damit ist nun Schluss. Wie schade.