Kohlklops des Morgens

Anlässlich des bevorstehenden 80. Geburtstags von Helmut Kohl sprechen sich einflussreiche CDU-Politiker dafür aus, dem Altkanzler erneut den Ehrenvorsitz anzubieten. Es sei Zeit, alte Konflikte zu beenden, hieß es. Wegen der Parteispendenaffäre verlor der langjährige Parteichef 2000 seinen Ehrenvorsitz. Quielle: Welt online.

Unglaublich. Der Mann mit der dunklen Spendenvergangenheit, 16 Jahren untätigen Rumhockens auf dem Kanzlerstuhl und einer völlig vergeigten deutschen Einigungsorgie soll wieder Ehrenvorsitzender werden. Wahrscheinlich muß das aber auch so sein. Denn die gelbe Klientelpartei, Regierungs“partner“ derzeit, hatte ja auch einen verurteilten Gaunergrafen als „Ehrenvorsitzender“. Nicht zu glauben, was diese charakterlose Politikmischpoke sich so leistet. Aber mit gesundem Menschenverstand wird man dem unsympathischen Volk auch nicht gerecht, das sich da in den Parteien an den dampfenden Kesseln mit der dicken Korruptisuppe mit den Fleischbrocken rumdrückt.

Wie nennt man diese Typen eigentlich bei der ehrenwerten Gesellschaft Mafia?

Ein Gedanke zu „Kohlklops des Morgens

Kommentare sind geschlossen.