Theo, laß den Hut lieber auf

Wie haben Sie die Stimmung hier im Stadion empfunden?
Ich war heute zum ersten Mal im Bielefelder Stadion. Es hat
mich sehr beeindruckt. Die Arena ist sehr großzügig gebaut,
wirkt trotzdem kompakt. Das Publikum heute war Klasse. Wenn
zu einem Freundschafts-Länderspiel über 17.000 Zuschauer
kommen, dann muss man vor Bielefeld den Hut ziehen. Gerade
auch in Anbetracht der Live-Übertragung und der frühen Anstoßzeit.
Man mag sich kaum vorstellen, welche Stimmung hier erst herrscht,
wenn das Stadion bis auf den letzten Platz gefüllt ist

Theo war da. Theo Zwanziger. Der Vorturner des DFB Deutscher Fußballbund. Artig hat er nach dem Damenfußball-Spiel Deutschland gegen China sein Sprüchlein aufgesagt, immerhin haben sie ja beim DFB in der Gespensterkulisse des Bundeskanzlerinnenamtes zu Berlin Magdeburg und Bielefeld um Spiele bei der Frauen-WM im Fußball beschissen und lieber den fußballerisch eher der Sahel-Zone ähnelnden Kraichgau mit Sinsheim-Hoppenheim zur Spielstätte erkoren. Kniefall vor den Milliarden des SAPisten Dietmar Hopp.

Wir, lieber Theo Zwanziger, können uns allerdings nicht vorstellen, wie es ist, wenn das Stadion bis auf den letzten Platz gefüllt ist. Siehe Diskussion über des Vorstandes Glanztat: die neue Ost/Haupttribüpne mit der aseptischen Kaviarschnittchen – Etage und den regenüberströmten königsblauen VIP-Sitzchen. Aus dem Handgelenk kann ich 10 ehemalige Dauerkarten nennen, die heute statt Stadiontribüne lieber Premiere gucken. Wenn dann im TV die leere Tribüne genüßlich abgefahren wird, stöhnen sie auf.

Es ist wirklich einfach, Deutschland zum Lachen über Bielefeld zu bringen. Ist schon eine ziemlich schlingelige Stadt da unter der Sparrenburg.

Ein Gedanke zu „Theo, laß den Hut lieber auf

  1. Konrad K.

    Niemand ist unnütz.
    Er kann immer noch als schlechtes Beispiel dienen.

Kommentare sind geschlossen.