Für Quote jaucht und kernerts um die Wette

jauchenundkernern.jpg

Der Mord an der kleinen Kardelen aus Paderborn ist schrecklich. Keine Frage. Final aufgeklärt ist er aber bis heute nicht. Also ein sogenanntes „schwebendes Verfahren“. Warum also die Eltern beim Dackelblicker und Wichtigtuer Jauch in der Sendung sitzen und der Schwiegervater beim Oberlaberer und Dünnbrettbohrer Kerner auf der Couch sitzend noch einen draufsetzt, ist sehr fraglich. Das Fernsehen giert nach Quote und da wird letztlich alles genommen, was passt oder passend gemacht werden kann, um die Breitwandflachbildschirme neuester Generation zu füllen. Das unsere Holzmedien – hier die NW -da auf dem vorletzten Loch pfeifend sich berichterstattend gemein mit dem Fernsehen machen, ist ein Phänomen unserer Zeit. Ein kritisches Wort zu dieser Art Sensationshatz habe ich allerdings nicht gelesen. Oder überlesen?