Dürfen die das?

Ich wohne in Herford, NRW. Darf bei max. 50 qm² maximal 237,50 € Kaltmiete haben plus Nebenkosten. Meine jetzige Wohnung hat 40 qm² und 270 € Kaltmiete plus Nebenkosten. Den Differenzbetrag von 32,50 zahle ich selbst. Nun sagt das Amt, wegen dieser höheren Differenz kann die Kaution von 600 € als Darlehen nicht übernommen werden. Solls selbst bezahlen.

Dürfen die das?

Hätte denen angeblich mitgeteilt, ich könnte die Kaution selbst bezahlen. Eine solche Aussage habe ich jedoch nur in Bezug auf die Courtage der Maklerin getätigt. Ohne Maklerin war es mir nicht möglich eine Wohnung zu finden.

7 Gedanken zu „Dürfen die das?

  1. Wahl-Bielefelder

    Das hängt wohl eher von deinem Einkommen bzw. Vermögen ab.
    Solltest du auf dem Konto 600 Euro haben, dann kannst du die Kaution auch zahlen. Wenn ich mich nicht irre, ist das jetzt der aktuelle Stand des Rechts.
    Andernfalls (Kaution als Darlehn) würde die Kaution mit monatlich 10% deiner Regelleistung einbehalten werden.

    1. Dougan Artikelautor

      Als Hartz-Empfänger hat man wohl kaum 600 Piepen auf dem Konto, oder? 😉

      Kaution als Darlehen und 10 % vom Regelsatz als Rate (36,40 €) wird abgelehnt.

  2. epsilon

    http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_2/__22.html

    Da steht nut etwas von kann und nicht von muss:

    … eine Mietkaution kann bei vorheriger Zusicherung durch den am Ort der neuen Unterkunft zuständigen kommunalen Träger als Bedarf anerkannt werden. Die Zusicherung soll erteilt werden, wenn der Umzug durch den kommunalen Träger veranlasst oder aus anderen Gründen notwendig ist und wenn ohne die Zusicherung eine Unterkunft in einem angemessenen Zeitraum nicht gefunden werden kann. Eine Mietkaution soll als Darlehen erbracht werden.

  3. Dougan Artikelautor

    Thx, werde mich informieren. Sonst muß ich sehen, wie ich die 600 Eier zusammenkratze.

  4. kath

    Frag demnächst einfach vorher hier nach. MaklerIn kann man sich sowas von sparen. Gibt immer Wege und Möglichkeiten um diese 2,38% oder wieviel sich zu sparen.

    Zur Kaution: – Kaution muss in 2 oder 3 Raten bezahlbar sein (muss der Vermieter akzeptieren), wären aber immernoch 200€ im Monat die wahrscheinlich etwas schwer aufzutreiben sind für dich.
    – Wie sieht es mit Mietkaution.de aus? Da schonmal versucht?
    – Was ist mit der Kaution von der alten Wohnung?
    – Kann man sich mit dem Vermieter evtl. einigen auf einen Teil der Kaution zu verzichten, wenn ihr festsetzt, dass du die Wohnung sowohl bei Ein- als auch bei Auszug renovierst? (Kenn den Zustand der Wohnung nicht)

    Aber das sind halt alles Sachen die man vorher hätte klären sollen/müssen.

  5. Dougan Artikelautor

    2,38 % sind richtig. 2 Mieten Courtage sind bei Wohnraum gesetzlich erlaubt + Mehrwertsteuer. In meinem Fall 2 * 200 + 76 € Steuer. Ohne Makler gings leider nicht. Die Courtage zahle ich bereits in Raten ab. 6 * 79,33 bzw. ,35. Das ist kein Problem. Nur scheiße daß sich das Amt auf einmal querstellt.

    Kaution von der alten Wohnung gab es nicht, da es sich bei der alten Vermieterin um meine Oma handelte. Was soll ich als MIETER der Hartz bekommt bei Mietkaution.de? Aber danke für die Seite, kannte ich vorher nicht, vielleicht was für später.

    Wohnung in so weit ganz gut in Schuß, keine Reparaturen die anfallen, außer vielleicht eine Jalousie.

    Du hast recht, hätte vorher fragen sollen und vorher klären ist leicht gesagt, für den dens nicht getroffen hat.

    Doch danke, liebe Kath.

Kommentare sind geschlossen.