Viele Worte und nichts gesagt

sn850389.JPG

Soso. Gestern noch bei einer peinlich-verlogenen inszenierten „Tote Helden aus Afghanistan“ – Feier in Ingolstadt mit Ober-Pathet Guttenberg und Westerwelle, jetzt in OWL. Die Kaiserin von Takatukaland ist also da. Die Frau, die jetzt Steuermilliarden, die Deutschland nicht hat, nach Griechenland schiebt. Damit „systemrelevante“ deutsche Spekulantenbanken da nicht einknicken. Und sie lobt im Interview mit dem Westfalen-Blatt die Politik des Arbeiterführers Rüttgers in NRW. Was soll sie, die sonst schon nichts tut, auch tun. „Die Menschen wollen Jürgen Rüttgers, die Menschen wollen Schwarz-Gelb“ verkündet sie gegen alle Umfragen und Stimmungen. Tolle Frau. Aber Urban Priol aus der „Anstalt“ spielt sie einfach besser. Dann mal so: „Yeaaaaaaaaaaaaaaahhhh“.