Von hier aus in die weite Welt

Wer am (Bus)Bahnhof Brackwede mal zugeguckt hat, wie die internationalen Reisebusse geentert werden, der weiß, was Sehnsucht ist. Da hindert kein Rollator, da klemmt keine beige Strickjacke, da sind die Füße behende. Manchmal hat man das Gefühl, da üben Heerscharen von Grauköpfen Fluchtszenarien ein 🙂 Vielleicht müssen deutsche Arbeiter ja wieder „Angst um ihre Villen im Tessin“ haben?

2 Gedanken zu „Von hier aus in die weite Welt

  1. Dougan

    Hm, wenn man mal außer Acht läßt, daß der ICE nur dann in Brake oder Brackwede nur hält, wenn er eine Panne hat, so geschehen im letzten Winter, :-), so bekommen die Anwohner wirklich Fernweh.

  2. Andreas

    Vorschlag: Den (Bus-)Bahnhof Brackwede umbenennen in ‚Moskau (West)‘.

    Die Szenarien, die dort jeden Tag ablaufen, sind schon faszinierend.

Kommentare sind geschlossen.