Inge präsentiert das „jugendliche Dreamteam“

p1040990.JPG

So, diese drei Recken wollen also als „Ampel-Koalition“ die Glitzermetropole, ihre Finanzen, die Brachflächen und die Laune der Bürger retten. Na dann Prost. Der Buschmann von der gelben Klientelpartei mit dem Anspruch auf Mövenpick-Suiten, die Inge Schulz von der neuen grüngelben Klientelpartei „Hauptsache Pöstchen“ und der Fortmeier von der „Huch-die-gibts-noch-wo-können-wir-mal-schnell-was-sozial-kaputtmachen“- SPD. Wenn so Hoffnung für Bielefeld aussieht, ist sie bereits tot. Mausetot. Aber Peter Clausen, zarter OB der strahlenden Stadt, wird schon wissen, was er sich da angelacht hat. Oder?

7 Gedanken zu „Inge präsentiert das „jugendliche Dreamteam“

  1. madamef

    Die doofen Grünen stimmen für den Abriss der Stadtbibliothek und den teuren Umzug in das schrottige Amerika-Haus.

  2. omega

    Gibt es in diesem blog eigentlich keinen Jugendschutz?

    Nicht auszudenken, was dieses Gruselfoto bei jungen Kinderseelen anrichten kann!

  3. textexter Artikelautor

    Zollitsch von der Bischofskonferenz guckt manchmal rein, stellt ein 24-Stunden-UItimatum und das war es dann.

  4. rainman

    Hat Zollitsch dieses Foto nicht auf dem Index?
    Das stammt doch aus dem Film die drei von der Tankstelle.

    Man erinnert sich: links Norbert Blüm als John Lennon, in der Mitte Marika Röck als Petra Kelly und rechts (!) Bölkow-Blom als der grausame Messerschmidt.

    Dieser Film durfte seinerzeit an keinem Jesuitenkolleg gezeigt werden. Wie liberal die kath. Kirche doch geworden ist, dass sie sich mit läppischen Ultimaten zufrieden gibt!

  5. Hans Gustav

    Die 3 vor dem Rathaus können auch nur eins – Steuern + Abgaben erhöhen, aber das kann auch der Dümmste. Und wenn mal etwas mehr Geld hereinkommt als vorgesehen, so wird es gleich wieder für irgend ein Projekt ausgegeben, anstatt auch mal die Schulden intensiv zu tilgen.
    Ergo geht es doch wieder nur um Macht und Pöstchen.
    Na ja, es kommt vielleicht mal so weit, dass keiner mehr zur Wahl geht.

Kommentare sind geschlossen.