Droht Arm. Bielefeld Punkteabzug und Geldstrafe?

Man mag es ja kaum veröffentlichen. Aber jetzt kriegt die Dummheit und Amateurhaftigkeit bei Arm. Bielefeld Flügel:

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat dem in Finanznot geratenen Zweitligisten Arminia Bielefeld eine Frist gesetzt. „Bis zum 5. März haben wir Zeit, das Problem zu lösen. Gelingt uns das nicht, können wir, wie es die Statuten vorsehen, mit Punktabzug und einer Geldstrafe belegt werden“, sagte Arminias Finanz-Geschäftsführer Heinz Anders der „Sport Bild“. Dies ist das Ergebnis eines Treffens zwischen Klub- und DFL-Vertretern. Damit droht der Arminia ein ähnliches Schicksal wie dem Ligakonkurrenten Koblenz, der vor zwei Jahren wegen „Täuschung im Lizenzierungsverfahren“ mit einem Punktabzug und einer Geldstrafe von 200.000 Euro belegt worden war.

Da kann man ja wirklich gespannt sein, wie die Knochenflicker, Pizzabäcker, Fernsterbauer und anderen Wirtschaftsgrößen hier darauf reagieren.

3 Gedanken zu „Droht Arm. Bielefeld Punkteabzug und Geldstrafe?

  1. Ghostwriter

    Da stellt sich ab und an die Frage, was mit dem Geld passiert ist, das man für die heutigen Nationalspieler bekommen hat.
    Hat der Vorstand sich selbst bereichert? Alles in die „Alm“ geflossen? Oder waren die Steaks zu teuer?

  2. mika

    @Ghostwriter

    Och… die Liste ist ziemlich lang. Geld haben und damit umgehen können, sind ja bekanntlich zwei Paar Schuhe. Wie war das noch mit den diversen Lottogewinnern, die jetzt Hartz IV beziehen? 😀

    Stadiongrößenwahn
    Middendorp
    Chefgehälter(30.000 Euro/Monat)
    Dauerersatzbankspieler(Kaufpreis + Gehalt)
    halten von schlechten Spielern gegen Gehaltserhöhung
    Marketing(neues Logo für 100.000 Euro und so´n Quatsch)
    ..und diverser Kleinscheiß, wie z.B. Berger für ein Spiel als Trainer holen.

    Da kommt über die Jahre ein hübsches Sümmchen zusammen. Schätze so ca. 7-10 Mio Euro sind da sinnlos und unüberlegt verbrannt worden.

  3. Hülle

    Hallo, bin mal wieder da. Das Desaster begann doch damit,
    das es unbedingt eine Arena sein sollte. Jetzt Schüco Arena.
    Wer hat überhaupt für die Vermittlung Geld bekommen? Dann wurde kräftig verkauft. Wo ist das Geld? Dann wurden Spieler(Hain) unwürdig weggegeben. Von der Verabschiedung, die garkeine war, möchte ich garnichts sagen. Als Höhepunkt
    wurde die Hauptversammlung in der Stadthalle abgehalten. Die voher abgesprochene Wahl des neuen Vorstandes war doch der Witz des Jahres. Die Fans haben sich hier einlullen lassen. Sie traben weiterhin in die Schüco Arena und bezahlen für etwas, was sie ja eigentlich nicht wollten. Oder war der Name “ ALM “ schlecht? Wer wollte den unbedingt diese Trainer? Ich bin zwar nicht Mitglied in diesem Verein, aber ich spiele mit dem Gedanken, mich als Präsident wählen zu lassen. Zuerst würden dann die Preise gersenkt. Wer geht denn noch zur Schüco Arena. VIP oder wer?
    Vermittler oder nur diejenigen, die schon vor 20 Jahren auf die Alm kamen.Bis bald Hülle

Kommentare sind geschlossen.