BI-Grüne nach der Wahl

grunebi.jpg

Die Wahl zur Hamburger Bürgerschaft ist geschlagen. Verluste bei der CDU und den Grünen, die FDP gar nicht im Parlament. Prozentuale Gewinner sind SPD und Die Linke. Auf der Bielefelder Website der Grünen/Bündnis 90 gibt es zwar eine Grußbotschaft von der Vorsitzenden Claudia Roth. Die läßt aber keinerlei Schlüsse zu, ob sich Schwarz und Grün gegenseitig an die Brust werfen. Sollte man es tun, wäre es ein erneuter Beweis, wie politische Chamäleons unter dem Deckmäntelchen „Wir Demokraten tun das nur für unsere Stadt“ auch völlig konträre Positionen so kompatibel machen, das der Wähler sich an der Basis fragt, was das denn mit seinen Kreuzchen auf dem Wahlzettel zu tun hat. Aber warten wirs ab. Irgendwann werden auch Die Linken ihr Personal den Standards angepaßt haben und programmatisch auftreten müssen, wollen sie langfristig in den Parlamenten bleiben. Und die alte Tante SPD wird begreifen müssen, das der allzu sehr hochgetrommelte Kurs „gegen die Kommunisten“ auf Dauer fade, langweilig und unglaubwürdig ist.

Ein Gedanke zu „BI-Grüne nach der Wahl

Kommentare sind geschlossen.