Wenn Polizisten wie Lipper parken …

Hei! Da war aber was los gestern abend an der Ecke Turnerstraße/Nikolaus-Dürkopp-Straße in Bielefeld.

Kleiner Feueralarm im VBG-Gebäude. Die Feuerwehr rückte an und tat ihre Pflicht und die Polizei war auch vor Ort

und die Sheriffs stellten beide (in Worten: zwei!) blausilberne Einsatzwagen so dermaßen cool und lässig (also schräg) auf dem Parkstreifen vor der VBG ab, dass die S-Bahn der Linie 3 blockiert und zum Halten gezwungen wurde. (Genau davor warnt übrigens ein schönes Schild!)

Ehe nun die Kollegen die beiden Polizisten mit Autoschlüssel aufgefunden, benachrichtigt und zur (entspannten) Herbeieilung gebracht hatten, vergingen fast alle Minuten des Taktes bis zur nächsten Bahn und das heißt: Im Tunnel stauten sich beinahe wieder mal alle Linien, weil die nächste Bahn der Linie 3 natürlich am Rathaus hätte warten müssen …

Vielleicht waren das ja Austauschpolizisten aus dem Lipperland … (sog. „Dorfsheriffs“)?

 

3 Gedanken zu „Wenn Polizisten wie Lipper parken …

  1. PeterM

    Ich bitte Sie!

    Was soll man von Experten erwarten welche sich einen stillgelegten Schwertransport auf der A2 über Nacht durch die Lappen gehen lassen? (was ist eigentlich daraus geworden?)

    Desweiteren gilt unverändert: gute Leute kosten gutes Geld. Die Frage „Woher gute Leute nehmen?“ bleibt weiter unbeantwortet.

  2. epsilon

    Das habe ich schon häufiger beobachtet auch wenn nicht so extrem. Der durchschnittliche Polizeibeamte scheint zu glauben, dass er mit seinem Polizeiwagen nicht an die StVO halten muss. Dabei gilt das nur bei Gefahr in Verzug. Einmal habe ich das sogar erlebt das ein Polizeiwagen mit laufenden Motor (wegen der Klimaanlage) und offenem Fenster (zum Bräunen) rumstand, weil die Kollegin gerade bei Chinesen das Mittagsessen geholt hat. Auf meinen Hinweis, dass sie doch bitte den Motor ausschalten sollte, meinte die Polizistin, dass sie sich von mit keine Befehle erteilen würde. Auf mein Insistieren, dass auch die Polizei sich an die Gesetze halten müsste, behauptete sie dann, dass sie gleich wegfahren würde.

  3. autonome gruppem

    Wieso ich bin Bulle ich darf alles !
    Manchmal muss dann halt die Stadbahn warten.

Kommentare sind geschlossen.