Zu: Windpark Pionier Benik von deutschen Behörden verschleppt

Das Wichtigste zuerst: Der ganze Post ist natürlich von mir gefakt. Bei allen, die mir auf den Leim gegangen sind, möchte ich mich in aller Form entschuldigen. Mir ging es darum einmal aufzuzeigen, wie Nachrichten mit einfachsten Mitteln manipuliert werden können. Dazu habe ich einfach die Fakten, dass Günter Benik verhaftet wurde, das eine Razzia stattfand und das der Schaden möglicherweise in die Millionen geht, dem Artikel „Windkraft-Pionier in Untersuchungshaft“ der NW von Donnerstag entnommen. Ich habe mich dann in den Korrespondenten einer Nachrichtenagentur im fernen China versetzt. Es war halt sehr verlockend, den ganzen Wirbel um die Verhaftung und Freilassung von Ai Wei Wei zu nutzen und anhand eines mutmaßlichen deutschen Steuerhinterziehers moralische Entrüstung zu produzieren. Ich habe mich dabei absichtlich der üblichen Diktion von Presseagenturen und Nachrichtenlieferanten bedient, um alles echter aussehen zu lassen. Dabei möchte ich gleich klar stellen, dass ich keinesfalls behaupten will, Ai Wei Wei sei schuldig der Steuerhinterziehung. Aber was ist Wahrheit und was ist Propaganda? Wir, die wir dem täglichen Bombardement von „Nachrichten ausgesetzt sind, haben keine Chance den Unterschied zu erkennen. Natürlich ist mir dabei auch bewusst, dass man das deutsche und das chinesische Presse- und Informationswesen nicht miteinander vergleichen kann.

Wer aber meint, in Deutschland würde in Presse, Rundfunk und Fernsehen nur die reine unverfälschte Wahrheit verbreitet, der möge sich nur einmal die Berichterstattung über Griechenland, Libyen, die Palästinenser, Venezuela und Weißrussland, oder hier im Inland über Hartz IV – Empfänger kritisch betrachten. Das Totschlagargument der Verschwörungstheorie, dass auch hier im Blog immer mal wieder auftaucht, dient dabei einfach nur dem Mainstreamjournalismus, dem wenig daran gelegen ist, dass sein Elaborat kritisch hinterfragt wird.