Gaddafi jun. zeigt V-Zeichen. Ölkonzerne verteilen schon das Gold im Sand

Da staunt die Welt. Der Junior des vom Westen nicht nur propagandistisch gleichgeschaltet beschossene Diktators, den sie vor noch nicht langer Zeit noch im Wüstenzelt die Wange küßten, ist in der Lage, eine Pressekonferenz vor internationaler Presse abzuhalten. Wie kommts? Dabei war das Öl doch schon aufgeteilt (und nur darum geht es hier) und die Bohrlizenzen per Schmiergeld quasi eingeteilt.

Was ist Dichtung. Was ist Wahrheit. Was ist Propaganda einer Nation und ihren dienernden Vasallen, die den „schlimmsten Terroristen der Welt“ nach der Ermordung ins Meer wirft?

PS an Dougan und Notepicker. Nach Rücksprache mit dem Betreiber des Blogs: Einigt Euch bei einem Bier, aber fang keine Kommentarschlacht an.

8 Gedanken zu „Gaddafi jun. zeigt V-Zeichen. Ölkonzerne verteilen schon das Gold im Sand

  1. notepicker

    Ist es sehr vermessen, wenn ich um eine kurze Erklärung bitte?
    Gerne auch per mail.

  2. Dougan

    Laut den Nachrichten soll ein „Kommandounternehmen“ ihn befreit haben. Da wo man noch standhält, sind solche Feiern ja möglich. Die GMX-News vermuten Gaddafi in einem Bunker unter dem Palast. War ja vor einiger Zeit auch in Afrika bei wem anders der Fall.

    @Noti: Das wäre alles nicht passiert, wenn Du Dich nicht wie ein Heilsarmeeaktivist aufführen würdest.

  3. Dougan

    Und wieso wird mein Artikel gelöscht? Zwei habe ich ja selbst gemacht, aber beim letzen verbliebenen, hm……

  4. Dougan

    Doch, mein Artikel wo ich nach Notepicker fragte. Den sehe ich nicht mehr. Die anderen zwei habe ich selbst gelöscht. Hm.

    Wie gesagt, ich weiß immer noch nicht, wieso Noti sich als moralapostolischer Plag.-Jäger aufführt. Was hat er davon?

Kommentare sind geschlossen.