Um mal was klarzustellen…

Lieber Philipp,

oder wie immer Du heißen magst. Du hast Eines nicht begriffen: Das hier ist nicht Dein Blog. Deshalb erlauben wir uns auch, zu löschen, wenn es zu offensichtlich wird, aus welcher Ecke Du kommst. Du kannst gern Deine Kanzlerin, Deine Partei und Deine offensichtlich gegenwärtig Minderheitsansicht da verteidigen, wo diese politische Ansicht verteidigt wird. Anscheinend hat sich noch nicht zu Dir herumgesprochen, was diese Regierung plant und umsetzt.

Administrator

18 Gedanken zu „Um mal was klarzustellen…

  1. Korrektikus

    Siehst Du wohl, jeder darf und kann, wenn er will, die vorgehaltenen Medien nutzen!

  2. Kritiker

    „Das Bielefeld-Blog ist offen für jeden, der gern über seine Stadt schreiben möchte. Persönliches wie politisches, todernstes wie humorvolles, schreib worüber du willst und was deine Mitbürger interessiert!“

    Das ist übrigens der Text aus dem Impressum dieses Blogs.

    Die Aussage des Administrators („Deshalb erlauben wir uns auch, zu löschen, wenn es zu offensichtlich wird, aus welcher Ecke Du kommst.“) steht irgendwie dazu im Widerspruch oder sehe ich das falsch?

    „Das Bielefeld-Blog ist offen für jeden, solange er politisch nicht auf Regierungsseite steht“ müsste es wohl besser heißen.

    Das Bielefeld-Blog ist offen für jeden, der diejenigen nicht persönlich beleidigt, die nicht die Regierungsmeinung teilen. Es dürfte auch jedem Zeitungsleser aufgefallen sein, daß die lokalen Blätter ebenfalls Leserbriefe „zensieren“. Das ist das gute Recht eines jeden, der eine Zeitung oder ein Blog betreibt. Es ist niemandem verwehrt, ebenfalls ein Blog zu betreiben oder eine Zeitung zu gründen.

    Administrator

  3. Kritiker

    Lieber Administrator,

    diesen Kommentar zu meinem Kommentar würde ich hinnehmen und diesem auch zustimmen, wenn die Begründung für das Kürzen des Artikels denn auch „wegen Beleidigung“ geheißen hätte.

    Aber nein: Die Begründung war die politische Meinung! Nicht die Beleidigungen, die dringestanden haben sollen.

  4. textexter

    Liebster Kritiker, Du dürfest im Gegensatz zu uns nicht das gesamte Posting haben lesen können. Jetzt sollten wir die leidige Diskussion abschließen, da es nun einmal glücklicherweise viele verschiedene politische Ansichten gibt. Wer sie hier ohne persönlichen Angriff auf den/die Postenden äußert, ist gerne willkommen. Da ist es egal, ob schwarz, rot, gelb, grün, rosarot. Aber bitte nicht braun.

  5. Philipp M. Artikelautor

    Braun? Sag mal, lieber Administrator, gehts noch?
    Ich bin alles andere als, ganz im Gegenteil! Ich verurteile jede nicht den demokratischen Grundsätzen entsprechende politische Meinung. Dazu gehören die Braunen Populisten genau so wie die Linken!

    Wer genau liest ist klar im Vorteil. Und wer dazu noch die linke Brille abnimmt, der hätte verstanden, dass meine Meinung ganz klar DEMOKRATISCH geprägt ist!

    „Aber genau deshalb bin ich auch zutiefst davon überzeugt, dass es richtig ist, dass wir eine repräsentative Demokratie und keine plebiszitäre Demokratie haben und dass uns die repräsentative Demokratie für bestimmte Zeitabschnitte die Möglichkeit gibt, Entscheidungen zu fällen, dann innerhalb dieser Zeitabschnitte auch für diese Entscheidungen zu werben und damit Meinungen zu verändern.“

    sagt Frau Merkel. Und da stimme ich Ihr voll und ganz zu, und dabei spielt es keine Rolle, welche demokratischen Partei ich angehöre. Es geht dabei um Grundsätzliches, nicht um die politische Richtung. Nagut, die Linken hätten gerne wieder Planwirtschaft oder Anarchie und die Braunen Ihren Führer.

    Wer mich hier versucht, als rechts hinzustellen, der hat

    1. meinen Beitrag nicht verstanden und ist
    2. zweitens nicht kritikfähig und akzeptiert keine anderen Meinungen

    Der Diskussion wäre es sehr zuträglich, wenn mein Beitrag veröffentlicht werden würde. Dann kann jeder sehen, dass ich Demokratie schätze und alle, die die Demokratie in Frage stellen, (Linke wie Rechte) nicht leiden kann.

    “Das Bielefeld-Blog ist offen für jeden, der gern über seine Stadt schreiben möchte. Persönliches wie politisches, todernstes wie humorvolles, schreib worüber du willst und was deine Mitbürger interessiert!”

    Da hat der Kritiker wohl recht…Gut ist, was dem Admin in den Kram passt….toller Blog!

    Guter Mann,

    was regst Du Dich eigentlich in einem Blog auf, den Du weder betreibst noch beschickst oder gar gegründet hast? Lies richtig, dann verstehst Du, um was es im Kern ging und geht. Schönes Wochenende aus Hamburg noch!

    Administrator

  6. Philipp M. Artikelautor

    Wobei mir hier noch auffällt:

    Das ist die Zensur auf meinen allerersten Kommentar zu diesem Thema:

    „Veröffentliche das bitte im Unionsmitgliederblatt oder bei der FDP.“

    CDU und FDP sind also braune Parteien?

    Es mag sein, daß Du Probleme hast den Satz von Frau Merkel richtig zu verstehen. Da steht nichts anderes als das, was sie schon so oft gesagt hat: „Demokratisch ist, was wir erst einmal beschließen. Das Volk darf sich das dann angucken und möglicht absegnen“. Wenn Du das gut und demokratisch findest, ist das Deine Sache. Nicht-Parteimitglieder – egal welcher Farbe – fragen sich allerdings, was das für eine seltsame Interprätation von Demokratie ist. Nach der Lesart von Frau Merkel sind wir eine Parteiendiktatur, die alle paar Jahre ein Kreuz vom Bürger bekommt, der dafür klaglos fressen darf, was vorgesetzt wird. Die Kritik an einer solchen Denkweise hat nichts mit den Linken zu tun. So denken nahezu alle Mitbürger, die dem undurchsichtigen Treiben der Parteien kritisch gegenüberstehen.

  7. Ghostwriter

    Wie du so schön geschrieben hast „wer lesen kann, ist klar im Vorteil“.
    Dann wirst Du auch erkennen, das nicht der Administrator „braun“ erwähnt hat und auch niemand dich als „braun“ beschimpft hat.

  8. Philipp M. Artikelautor

    „Deshalb erlauben wir uns auch, zu löschen, wenn es zu offensichtlich wird, aus welcher Ecke Du kommst.“

    Aus welcher Ecke muss ich denn sein, damit ich das hier so wahrnehmen kann, wie es sein sollte:

    “Das Bielefeld-Blog ist offen für jeden, der gern über seine Stadt schreiben möchte. Persönliches wie politisches, todernstes wie humorvolles, schreib worüber du willst und was deine Mitbürger interessiert!”

    „“Demokratisch ist, was wir erst einmal beschließen. Das Volk darf sich das dann angucken und möglicht absegnen”. Wenn Du das gut und demokratisch findest, ist das Deine Sache“

    So etwas nennt parlamentarische Demokratie! Wir wären als Land nicht regierbar, wenn wir jedes Jahr eine neue Regierung wählen würden, nicht regierbar, wenn jede Entcheidung vom Volke abgenickt werden müsste.
    Welche Regierungs- oder Staatsform wäre dir denn lieber, lieber Admin?

    Noch was: Wir interpretieren das erwähnte Zitat wohl unterschiedlich, schade nur, dass meine Meinung hier nicht veröffentlicht wird.

    „Wie im Sandkasten!“
    Da bringt es Happdigger mit seinem niveauvollen und durchdachten Kommentar auf den Punkt. Genau das ist das hier!

    Ok, das Wort braun benutzte unser Hobbylinker textexter, dessen Meinung sich aber aber offensichtlich sehr mit dem des Admins deckt. Woran mag das nur liegen?

    Genau Textexter, alles was nicht DEINER Meinung entspricht wird als braun beschimpft. So ist das richtig; Bildzeitungspolemik, wo man nur hinsieht.

    Noch einmal zu Dir, lieber Philipp M. Grundsätzlich kannst Du hier alles schreiben und völlig konträr kommentieren, solange es nicht in Verbindung eines persönlichen Angriffes auf einen der hier Postenden geschieht. Verbindest Du es mit Angriffen gegen Menschen, die hier – weil andere eben nichts zu schreiben haben oder es nicht wollen – schreiben, werden wir es weiterhin löschen. Dieses Blog wird von Hamburgern betrieben und finanziert. Deine Mutmaßungen kannst Du also ruhig unterlassen. Gründe doch einfach ein eigenes „Bielefeld-Blog“, falls Dir das überhaupt gelingt. „Bielefeld-Blog“ ist Teil eines bundesweiten kostenlosen Stadtblog-Systems und wir freuen uns, daß es in Bielefeld Menschen gibt, die einfach mehr zu sagen und auch zu kommentieren haben. Auch wenn das einigen wenigen nicht passt, die – nicht nur hier – lediglich Dampf ablassen aber bisher nicht einen einzigen Beitrag geliefert haben.

    In diesem Sinne aus schönes Wochenende.

    Administrator

  9. textexter

    Ach Philipp, was soll man darauf antworten, ohne auf Deine Schiene einzuschwenken? Am besten gar nichts. Schreib, wie Dir ist, was Dir ist. Aber beleidige dabei bitte nicht Menschen, die hier Beiträge – welcher Art auch immer – einbringen. Es ist weder Dein persönliches noch mein persönliches Blog. Wenn Du allerdings meinst, einem Medienwissenschaftler etwas von „Bildzeitungspolemik“ erzählen zu wollen, kann ich nur herzlich lachen und Dir in diesem Sinne ein fröhliches Wochende wünschen. Verbringe es bitte nicht nur hinter dem mit großen Buchstaben bedruckten Papier 🙂

  10. Wahl-Bielefelder

    Ich hab überlegt, auch noch meinen Saft dazu zu geben.
    Auf der einen Seite finde ich es nicht richtig, dass Beiträge gelöscht werden. Auf der anderen Seite, weiß ich nicht, wie krass die Beiträge sind.
    Wieso haben wir uns nicht einfach wieder alle lieb und kritisieren lieber die Politik und die, die es verdient haben?? 🙂

  11. textexter

    Wahl-Bielefelder: Dann passiert das, was mir passiert ist. Kanzlerin Angela darf man nicht kritisieren. Obwohl ich mich da in allerbester Gesellschaft befinde.

  12. Kritiker

    Einen Kommentar lasse ich auch noch los 😉
    Liebster textexter. Zu deinem Kommentar Nr. 4: Es ist unerheblich, wie der gesamte Text von Philipp gelautet haben mag. Sollte er persönlich beleidigend geworden sein, dann ist das Löschen richtig. Ich habe lediglich zu bedenken gegeben, dass der Kommentar von Administrator, er habe den Beitrag gelöscht, weil er regierungsfreundlich war, zumindest fragwürdig ist. Hätte er geschrieben, dass er den Beitrag gelöscht hat, weil Philipp beleidigend geworden ist, dann wäre alles gut. Welchen Eindruck, der Kommentar des Admins („Du kannst gern Deine Kanzlerin, Deine Partei und Deine offensichtlich gegenwärtig Minderheitsansicht da verteidigen, wo diese politische Ansicht verteidigt wird“) bei mir hinterlässt, ohne den Text zu kennen, ist jetzt deutlich geworden, wie ich finde.

    Mal by the way: Wer meint, ich wäre auf IHRER, also der Angela seiner Seite (wie man hier so schön sagt), der irrt.

  13. Philipp M. Artikelautor

    natürlich hat auch frau merkel kritik verdient, so wie in etwa jeder politiker. das liegt wohl am mensch sein. und natürlich werden „regierende“ politiker mehr kritisiert, weil sie es sind, die entscheiden müssen. und keine entscheidung findet 100% zustimmung.

    was mich hier nur tierisch nervt ist die tatsache, dass weder rechts noch links angeprangert werden. DIE sind viel schlimmer!

    die npd bietet regelmäßig grund zur kritik, alleine ihre existenz sollte verhindert und zum thema gemacht werden. und herr klaus ernst sieht aktuell auch nicht gerade gut aus. DAS passt einfach NICHT!

    „Wenn Du allerdings meinst, einem Medienwissenschaftler etwas von “Bildzeitungspolemik” erzählen zu wollen, kann ich nur herzlich lachen“

    1. finde ich, und da bin ich sicher nicht einzige, das verdammt überheblich und
    2. sieht es so aus, als setzest du voraus, dass ich einen anderen bildungsstand hätte.

    davon mal abgesehen, dass bei der bildzeitung sicher einige gut gebildete menschem sitzen, ist deine von oben herab mentalität einfach nur lächerlich!

    Lieber Kommentator,

    wir möchten Deinen Foreneintrag zum Anlaß nehmen, noch einmal grundsätzlich über dieses Blog, bestimmte Blogschreiber und Inhalte etwas zu sagen:

    1. Dieses Blog gehört der Hamburger Internetagentur adfire. Sie bestimmt, was hier veröffentlicht werden soll oder eben nicht. Das ist bei jedem anderen
    privat geführten Blog nicht anders.
    2. Wenn Dich „tierisch nervt“, daß angeblich weder rechts noch links „angeprangert“ werden, liegst Du ganz einfach schief und hast die mehreren tausend
    Einträge seit 2006 nicht verfolgt. Rechts ist hier kein Thema, weil wir die entsprechenden Partien als undemokratisch ablehnen. „Links“ sehen wir insofern
    etwas anders, als die Partei zumindest in mehreren Parlamenten vertreten ist und bis auf bestimmte extreme Konstallationen innerhalb der Partei durchaus als
    „demokratisch“ anzusehen ist. Daran ändert auch die eher alberne Oberservierung durch den Verfassungsschutz nichts, die zudem „Volks-
    parteien“ angeordnet haben. Wie „DIE sind schlimmer“ einzuordnen ist, sollte man Wissenschaftlern, Verfassungsexperten und der Polizei überlassen.
    3. Wenn Du hier besonders den Blogger textexter angreifst, scheinst Du nicht zu wissen, was „Medienwissenschaften“, „Publizistik“ und „Kommunikations-
    wissenschaften“ sind. Dann mach Dich da einmal bitte klug (Einschlägige Seiten der Uni Münster).
    4. Da Du sicher weder verantwortliche Redakteure der BILD noch das redaktionelle Credo der BILD-Zeitung und des dahinterstehenden Verlages kennst, solltest
    Du Dich mit Deinem Urteil zurückhalten. Es gibt einschlägige wissenschaftliche Arbeiten über die Zeitung, die eine sehr deutliche Sprache und die „Macher“
    sprechen. Der Verlag sitzt bekanntlich in Hamburg. Da läuft man sich öfter über den Weg.
    5. Wenn Dein Hintergrund nicht ausreichen sollte, die manchmal bissige Satire und den Zynismus einiger Blogger hier richtig einzuordnen, solltest Du
    diesem und ähnlichen Blogs fern bleiben.
    6. Was Du mit „von oben herab – Mentalität“ bezeichnest dürfte wohl eher aus einem beschränkten Vermögen entspringen, sich umfangreicher und intensiver
    mitzuteilen.
    7. Jedes Posting wird hier – wie in anderen administrierten Blogs auch – mit der nur uns sichtbaren IP-Nummer veröffentlicht. Administration geschieht, um
    Spam fern zu halten und eben Diffamierungen von Autoren abzumindern oder ganz zu löschen.

    Solltest Du also zukünftig nicht in der Lage sein, auf persönliche und beleidigende Angriffe auf Forenschreiber hier zu verzichten, müssen wir Dich bitten, hier nicht mehr zu schreiben bzw. werden jeden Deiner Einträge und Kommentare unkommentiert löschen. Es liegt also ganz bei Dir. Du kannst über jedes Thema schreiben, daß Dir persönlich am Herzen liegt – außer Du veröffentlichst rechtsradikale Parolen. Solltest Du aber Experte für zB die NPD oder Die Linke sein und Aussagen mit einer Quellenangabe belegen können, dann schreibe darüber.

    Administrator

  14. Aufklärer

    Nur zur Aufklärung, der Vorsitzende der JU heißt Philipp Missfelder.
    Der hat so Thesen vertreten, dass das Wahlrecht ans Einkommen gekoppelt sein soll und ältere Mensche keine teuren Operationen von der Krankenkasse mehr bezahlt werden sollen.
    D.h.Philipp M hat sein Idol wohl rechts außen in der CDU.
    Trotzdem ist die Zensur des Beitrages nicht Okay, wenn die beleidigen Stellen rausgenommen wären, hätte es gereicht. Ich denke die LeserInnen können sich selber ein Urteil darüber bilden.

Kommentare sind geschlossen.