3 Gedanken zu „Kein Verlust. Oder?

  1. witheboard

    absolut nicht!!!

    Wundert mich sowieso, wer sich alles unter dem Begriff „Sozialdemokrat“ in dieser ähem sozialdemokratischen Partei tummeln darf.
    Aber das liegt sicher nur an mir, dass ich mit diesem „Neusprech“ nicht klarkomme.

    Gruß witheboard

  2. kobimex

    immerhin hat ER verstanden, dass es nichts zu verschenken gibt bzw. dass das, was verschenkt werden will, vorher erwirtschaftet werden muss.

    Diese tiefe Erkenntnis macht man aber nur, wenn man mal in der Koalition war und nicht nur von der Oppositionsbank das Maul wie Spatzenbabys im Nest aufgerissen hat…

  3. Spatzenbaby

    Ja, richtig. Zu verschenken gibt es eigentlich nichts. Also müssen die Geschenke an „bedürftige“ Großaktionäre, Vorstände und neoliberale Nutznießer aller Art erstmal erwirtschaftet werden – von einem wachsenden Heer von Niedriglohn-Sklaven bis hin zu wackeren „Leistungsträgern“ (wie den gescholtenen Lokomotivführern). Den Sozialdemokraten sei Dank! Aber bei den knappen Diäten… da muss man auch dem Volk mal Grenzen setzen! Oder? Wo kommen wir denn sonst hin…….

Kommentare sind geschlossen.