TINA hat Schildesche fest im Griff

p1050286.JPG

Wie, Sie behaupten, Sie haben noch nie was von TINA gehört? Dabei ist dieses „There is no alternative“ – TINA-Prinzip doch die Führungswaffe unser aller Kanzlerin. Vollmundiges schwafeln bei gleichzeitig maximaler Ahnungslosigkeit. Gibt es aber nicht nur in Berlin-Mitte sondern auch im romantischen Schildesche. Die grandiosen Insassen der zuständigen städtischen Ämter sind wie im Rausch und hämmern wie besinnungslos Kohle in jede Menge Baustellen im Ortskern. Ohne Sinn und Verstand und Koordination. Wie das eben so ist in der freundlichen Baustelle um Teutoburger Wald. Engersche Straße für zwei Jahre gesperrt, Talbrückenstraße und demnächst Westerfeldstraße im straßenbaulichen Aufriss. Jede Menge Staus und saure Bürger sind die Folge.

Die Krönung: TINA, sagt die Verwaltung. „There is no alternative“. Irgendwie muß man sich an Berlins Politikgehabe anpassen. Der Bürger hat gefälligst für die grandiosen Planungswüter aus dem Rathäuschen am Niederwall dazusein. Und nicht umgekehrt. Wo kommen wir denn da hin?