Archiv für den Monat: November 2014

Benutzungspflicht von Radwegen bis zum 1. Juli 2015 aufheben!

Die Stadtverwaltung soll die rechtswidrigen Radwegbenutzungspflichten umgehend, spätestens bis zum 1.7.2015 aufheben.

Dies ist leicht umsetzbar, da die allermeisten Radwege in Bielefeld die Voraussetzungen für die Anordnung der Benutzungspflicht nicht erfüllen. Lediglich die blauen Radwegschilder müssen entfernt werden.

Das vereinfachte Prüfverfahren spart Kosten gegenüber der langwierigen Prozedur, die von der Stadt geplant ist. Durch die vorgeschlagene Maßnahme wird nicht nur eine gesetzliche Vorschrift umgesetzt, sie erleichtert auch das Radfahren im ganzen Stadtgebiet.
Unterzeichnet Sie daher die Petition. Sie wurde eingereicht gemeinsam von:

– ADFC Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club, Stadtverband Bielefeld e.V.
– GAFF Gruppe Aktiver Fahrradfahrer und Fußgänger e.V.
– VCD Verkehrsclub Deutschland, Kreisverband OWL e.V.

Begründung:

Nach der Straßenverkehrsordnung müssen bestehende Radwege anhand von Qualitäts- und Sicherheitskriterien überprüft werden. Das Radfahren auf der Fahrbahn bringt in den meisten Fällen Sicherheitsvorteile gegenüber dem Radweg. Eine Pflicht zur Benutzung darf es nur dort geben, wo aufgrund der besonderen örtlichen Verhältnisse eine Gefahr für die Sicherheit des Verkehrs besteht. Dann können Radfahrende entscheiden, ob sie die Fahrbahn oder den Radweg benutzen. Die Radwegbenutzungspflicht ist die Ausnahme.
Die Straßenverkehrsordnung schreibt diese Überprüfung bereits seit Oktober 1998 vor. Sie wurde bisher in Bielefeld nur auf wenigen Straßen umgesetzt. Dieses Versäumnis der Straßenverkehrsbehörde seit über 16 Jahren beeinträchtigt den Radverkehr und die Verkehrssicherheit. Die Stadtverwaltung will jetzt zwar mit der Überprüfung beginnen, rechnet aber mit mindestens zwei Jahren Bearbeitungszeit.
Anders in der Nachbarstadt Herford: dort ist schon jetzt das Radfahren auf der Fahrbahn im Stadtgebiet komplett bis auf zwei Ausnahmen freigegeben.

UNTERZEICHNET DIE ONLINE PETITION!!!

 

Zum Thema gefälschter “Independent Blogger”

n der Vergangenheit sind mehrmals gefälschte Beiträge unter meinem wahren Namen
in diesem Blog veröffentlicht worden. Zuletzt der Beitrag.
Solche Fälschungen können anhand des Benutzernamens und des öffentlichen Namens sowie des richtigen und des falschen Pseudonym, der im Blog angezeigt wird, erkannt werden.
Der gefälschte Independent Blogger benutzt den öffentlichen Namen INDEPENDENT BLOGGER. Dass es sich um ein Blogger und nicht um eine Bloggerin handelt, enthüllt die Großschreibung und die Logik.
Ich bin Independent Blogger. Sonst niemand! Ich bin Investigativer Qualitätsjournalist, schreibte unter dem echten Namen Independent Blogger Recherchen aller Beiträge im elitären Bielefeld-Blog aus der Hauptstadt

Demenzdarsteller Altherrenriege als Fälscher entlarvt

In jüngster Vergangenheit hat es in diesem Blog immer wieder plumpste Fälschungen von haarsträubend dämlichen Beiträgen gegeben, die angeblich von mir stammen sollten.
In Wahrheit stammt natürlich keiner der Beiträge von mir. Ich habe dies dezidiert anhand von Groß-Kleinschreibung, Buchstabenwahl, Syntax,- und Orthografiefehlern immer wieder und unermüdlich entlarvt.
Ich weiß, der letzte Leser, den das Bielefeld Blog noch hat, ist mir sehr dankbar dafür.
Der letzte Leser weiß, dass ich nur Qualitätsjournalismus betreibe und dass ich Unregelmäßigkeiten in diesem Blog gnadenlos aufdecke!
Dieser Beitrag hier ist eine dreiste, noch dazu schlecht gemachte Fälschung und zwar hat ALTHERRENRIEGE SELBST ALTHERRENRIEGE GEFÄLSCHT; DAMIT HIER AUCH DER LETZTE UNBELEHRBARE LESER NICHT MEHR DURCHBLICKT:
Selbst die demente, todlangweilige Artikel produzierende Altherrenriege würde hier eine solche Unverschämtheit posten! Die Altherrenriege schreibt sich nämlich auch A L T H E R R E N R I E GE und nicht A L T H E R R E N R I E G E! An der Grß-Kleinschreibung kann es jederman erkennen.
Altherrenriege schreibt nämlich solche Beiträge
Der geneigte letzte Leser hier wird den Unterschied sofort bemerken! Besonders perfide: DAS VERMEINTLICHE OPFER IST ZUGLEICH DER TÄTER!!! Der Fall liegt der Bielefelder Staatsanwaltschaft vor, zu der ich als Einser-Jurist die besten Connections habe.
Um nachher dementieren zu können, diesen Beitrag verfasst zu haben, werde ich mein überirdisch schönes Logo nicht einfügen. Der letzte Leser weiß ohnehin Bescheid. Ich werde mich von meinem Beitrag distanzieren, damit dieses Blog wenigstens noch ein bisschen spannend bleibt. Eure Täuschungen sind viel schlechter als meine. Macht euch doch endlich vom Acker, ihr grottenschlechten Fälscher. Dieses Blog gehört schon lange mir.