Archiv für den Monat: November 2009

Lautern löscht Arm. BI´s Hoffnungen auf Sparflamme

arm-bi-lautern.jpg

Das Spiel im DSF gesehen. Den „T-online Ticker“ gelesen. „Lautern war das aktivere Team“. Willkommen im Club der Blinden. Der Betzenberg hat immer noch den Hauch des Irren, eine simple Chance reichte den glücklicheren Pfalzbuben, ohne arg viel zu tun. Nun denn. Die Saison ist noch lang. Lasset uns gemeinsam mit OBPit auf den Aufstiegsbalkon treten und beten, daß in Düsseldorf am Freitag mal wieder was Zählbares gelingt. Sonst wird es für das „beste Team der Liga“ ein wenig schwierig.

Oh du fröhliche …

metpop2.jpg

Die kleine Anekdote zwischendurch:

Wie die Altherrenriege aus erster Hand erfuhr, erwartet der neue OB beim Besuch des Weihnachtsmarktes
offenbar eine Gratisversorgung mit Heißgetränk.
Nachdem ihm ein Budenwirt das bestellte Tässchen ausgehändigt hatte und um die Bezahlung bat,
soll Herr Pit ein erstauntes „Wieso das denn? Ich bin doch der Bürgermeister!“ von sich gegeben haben.
Man bestand jedoch auf Barzahlung, ohne Ansehen der Person. Und das war auch gut so.


Die Festung Bielefeld

sn850017.JPG

Jaja. Ich weiß. Es war im Nachhinein eine Schnapsidee, mal schnell quer durch die Metropole nach Herford zu fahren. B 68: Hundertschaft grün Gewandeter bildet Straßensperre. Die Hälfte davon den Finger am Abzug der Kalaschnikow (Eigentlich: Heckler & Koch. Ein Exportschlager). Gelangweilte Polizistengesicher in weiblich und männlich. Herforder: dito. Detmolder: dito. Ich verkniff mir beim langsamen Vorbeidefilieren die Frage, warum von rund 100 Beamten um die 50 eine Kalaschnikow im Anschlag haben. Ist der gesuchte Ausbrecher mit einer großen Gruppe unterwegs? Dazu dann noch die halbstündliche hektische Stimme im WDR mit Wasserstandsmeldungen, Hubschrauber die kreisen und aufgeregt jagende Polizeiwagen.

Was macht dieser paranoide Staat eigentlich, wenn da mal gleich ein Dutzend ausbrächen und schwerbewaffnet wären? Die Antwort gab ich mir ob dieses dramatischen Sonnenuntergangs auf der elend langen Rückfahrt selbst: Demnächst gibts niegelnagelneue Marder-Pänzerchen. Die werden ganz sicher unter Herrn de Maiziere und dem arg schleudernden „Politsuperdupistar“ KTvzG nicht nur in irgendeinem Wüstensand eingesetzt gegen angebliche Taliban, die „hochexplosiven“ Dieseltreibstoff aus festgefahrenen Tanklastzügen klauen wollen. Die stehen dann locker links und rechts der B 68, Detmolder, Herforder, Lipper Hellweg und am Hauptbahnhof.

sn850021.JPG

Effiziente Kundensteuerung durch Arbeitplus

Arbeitplus zieht am ersten Dezemberwochenende um, vom Neuen Rathaus in die Feilenstraße. Dazu ging heute eine Pressemitteilung raus, die folgenden interessanten Satz enthält: „In der ersten Etage wird ein zentraler Empfang mit einer effizienten Kundensteuerung eingerichtet, in allen Etagen gibt es nun großzügige Wartezonen.“ Alles klar: effiziente Kundensteuerung benötigt großzügige Wartezonen.

Boa, hier is ja wat los…

jva-brackwede.jpg
(Homepage t-online und andere)

Vielleicht will er auch nur die „heimliche Hauptstadt der Knaste“ besuchen. Immerhin ist die JVA Brackwede so ziemlich die modernste Verwahranstalt, die NRW hat. Produkte aus der Senne gibt es auch im „Knastladen„.

Auf NW-online kommentiert man derweil schon:

A.Tegtmeier schrieb am 30.11.2009 09:21 Uhr
Nun, dann hat die NW ja endlich, wo sie seit Tagen drauf wartet. OWL rückt ins Zentrum des Geschehens. Anders kann man die bisherige Berichterstattung mit den aufdringlichen, immer wieder gebrachten Hinweisen, der Täter stamme aus Herford, nicht einordnen. Dieses übertriebene Kirchturmdenken nervt.

Was im Dezember in der Metropole los ist

Langeweile schieben muß man im Dezember in der Metropole nicht. Wie Bielefeld-Marketing auflistet, ist wieder allerhand los unter der Sparrenburg:

01.12 – 20.12.2009  „Hut ab“! Bielefelder Geschichten von Hüten, Hauben und Helmen
Bauernhaus-Museum
01.12 – 24.12.2009  „Bronx Zoo“ Kathrin Brunnhofer
Galerie Gruppe10
01.12 – 24.12.2009  „Harry Meyer“ Malerei
Galerie Jesse
01.12 – 30.12.2009  Weihnachtsmarkt 2009 Bielefelder Innenstadt
01.12 – 31.12.2009  Der Deutsche Impressionismus
Kunsthalle
01.12 – 31.12.2009  verSEHENtllich
Produzenten Galerie
01.12 – 31.12.2009  Kommunale Galerie Über Bielefeld – Luftbild-Aufnahmen von Sven Nieder und Ralph Pache
Altes Rathaus
01.12 – 22.12.2009  Der Prinz im Pyjama Nach dem Bilderbuch von Heinz Janisch
Theaterhaus Feilenstraße [Tickets sind im Vorverkauf erhältlich.]
01.12 – 30.12.2009  Preußens Spuren in Minden-Ravensberg
Historisches Museum
01.12 – 30.12.2009  Germans – Deutsche in Amerika Portraitfotografie von Gunter Klötzer
Museum Huelsmann
01.12 – 20.12.2009  Verkorkste Weihnachten im Nebelwald Bezauberndes Handpuppenspiel
Zentrum Bielefelder Puppenspiele
01.12.2009  „Das Wunder Israel“ – Bildvortrag über Israel Ev. Freikirche Ecclesia Bielefeld, Turnerstr. 51
Bielefeld-Mitte
01.12.2009  Die Faust-Gestalt in der Musik Die Überlieferungen zu Dr. Johann Faust und ihre Verarbeitung in der Musikliteratur
Stadtarchiv und Landesgeschichtliche Bibliothek
01.12.2009  Der Innere Quell – Spirituelle Gespräche am Dienstag Gibt es ein höheres Wesen, eine ordnende Kraft, die hinter allem Leben steht?
Haus Crüwell
01.12.2009  SCHMITTIs Sneak Preview Der etwas andere Kinoabend
CinemaxX
01.12 – 22.12.2009  Herztöne Eine Veranstaltung zum Mitsingen und Zuhören
Capella Hospitalis
01.12 – 15.12.2009  UnScheinBar – Cocktails & Livemusik
Bunker Ulmenwall
02.12 – 12.12.2009  BLACK MARKET Malerei, Mixed Media, Zeichnung, Fotografie, Objekte und Skulptur
Kunstraum Rampe
02.12 – 30.12.2009  Die beiden Gesichter Preußens Deutsches Fächermuseum / Barisch Stiftung
02.12 – 31.12.2009  Wenn der Wolf kommt – Die Rückkehr der Wildtiere Sonderausstellung
namu Museum
02.12 – 31.12.2009  Karin Frank / Lars Rosenbohm Holzbildhauerei – Malerei – Grafik
Galerie Baal
02.12 – 30.12.2009  Ronja Räubertochter Weihnachtsmärchen nach dem Buch von Astrid Lindgren
Stadttheater
02.12.2009  Fossilien, Gesteine & Mineralien Öffentliche Beratungsstunde
namu Museum
02.12.2009  Ringvorlesung Gender Studies interdisziplinär Prof. Dr. Koch-Priewe: Chancengleichheit u. Geschlechterdemokratie:Jungen in der schulpäd. Forschung
Universität Bielefeld
02.12.2009  Else Zimmermann Deutschlands erste Landrätin nach dem Zweiten Weltkrieg
Stadtarchiv und Landesgeschichtliche Bibliothek
02.12.2009  Dr. med. Eckart v. Hirschhausen Liebesbeweise – Das neue Programm! – ausverk.
Stadthalle Bielefeld
02.12.2009  Wiener Klassik 3. Konzert
Rudolf-Oetker-Halle
[Tickets sind im Vorverkauf erhältlich.]
02.12.2009  Die Stereotypen Henker Harfen Herolde
Jugendzentrum Kamp
02.12.2009  Als die Athener den Römern gehorchten
Ravensberger Spinnerei / VHS
02.12.2009  Walter Fähnders: „Die Welt verändern“ – “Das Leben ändern“ – Avantgarde, Politik und Literatur im 20. Jahrhundert
Bunker Ulmenwall
03.12 – 20.12.2009  Mehr als ein T-Shirt Bielefelder Kunstverein e.V / Museum Waldhof
03.12.2009  5 nach 12
20 Minuten Musik zur Marktzeit
Altstädter Nicolaikirche (ev.)
03.12.2009  Tompte und der Fuchs für Kinder ab 4 Jahren
namu Museum
03.12 – 17.12.2009  Bis nach Batang! URAUFFÜHRUNG
TAM ZWEI
03.12 – 31.12.2009  Crazy for You DAS NEUE GERSHWIN-MUSICALMusik und Liedtexte von George Gershwin und Ira Gershwi…
Stadttheater
03.12.2009  Bela B. y los Helmstedt Konzert
Ringlokschuppen
[Tickets sind im Vorverkauf erhältlich.]
03.12.2009  ROTTERDAM SKA JAZZ FOUNDATION
Bunker Ulmenwall
[Tickets sind im Vorverkauf erhältlich.]
03.12.2009  Moneybrother
Jugendzentrum Kamp
03.12.2009  Semesterparty Bielefeld AStAtisch
Fachhochschule Bielefeld
04.12 – 06.12.2009  Heeper-Weihnachts- und Märchen-Markt mit verkaufsoffenem Sonntag
Bielefeld-Heepen
04.12 – 06.12.2009  Eckardtsheimer Weihnachtsmarkt Rund um die Kirche
Eckardtsheim
04.12.2009  Kerzenwerkstatt Kerzen selbst herstellen und individuell gestalten
Bauernhaus-Museum
04.12.2009  Treffen der Arbeitsgemeinschaft für die plattdeutsche Sprache
Haus der offenen Tür, Kreuzstraße 19a Bielefeld-Mitte
04.12 – 05.12.2009  5. Sudbracker Adventsmarkt auf dem Gelände der Baugesellschaft SUDBRACK
Bielefeld-Mitte
04.12 – 09.12.2009  Jetzt oder Nie: „Vier Jahreszeiten“
Theaterlabor „Tor 6“
04.12.2009  Ladys Night á la „Der Teufel trägt Prada“
Hechelei
04.12.2009  Nikolaus im SparrenExpress für Erwachsene Die rollende Kneipentour kreuz und quer durch Bielefeld
Bielefeld-Stieghorst
04.12.2009  Celtic Music Festival Strömkarlen: Schwedische & Irische Winter & Weihnachtslieder
Neue Schmiede
[Tickets sind im Vorverkauf erhältlich.]
04.12.2009  Wege nach Innen Labyrinthe
Capella Hospitalis
04.12.2009  Moonlightserenade Nachtwanderungen zur Zeit des Vollmondes | Treffpunkt: Parkplatz Olderdissen
Bielefeld-Gadderbaum
04.12 – 11.12.2009  Clavigo Trauerspiel in fünf Aufzügen von Johann Wolfgang von Goethe
TAM FOYER
04.12 – 18.12.2009  Spieletreff für jedermann
AWO-Begegnungszentrum
04.12.2009  Schläft ein Lied in allen Dingen Konzert und Lesung
Movement-Theater
04.12.2009  Tomcat X-Mas-Party
Bielefelder Jazz Club e.V. / Alte Kuxmann-Fabrik
04.12.2009  | Popsecret Party Indie, Sixties, Northern Soul, Post Punk
Bunker Ulmenwall
04.12 – 18.12.2009  EBM/Industrial Disco – Kleine Halle
Ringlokschuppen
04.12 – 25.12.2009  Deep Inside (Rock)
Ringlokschuppen
05.12.2009  Samstagsrundfahrt Streifzug durch die Bielefelder Stadtgeschichte
Tourist-Information im Neuen Rathaus
05.12 – 31.12.2009  STRAHL DICH AUS! Deutsche Kunst nach 1970
Samuelis Baumgarte Galerie
05.12.2009  Tanzsport-Turniere – 2. Adventsturnier – Pokalturniere
Tanzsportzentrum Meisenstraße 59, Bielefeld
Bielefeld-Mitte
05.12.2009  Stutenkerle zum Nikolaus Wir formen, verzieren und backen Stutenkerle
Bauernhaus-Museum
05.12 – 20.12.2009  Märchen am Herdfeuer
Bauernhaus-Museum
05.12 – 06.12.2009  „Weihnachten von See“ Maritimes Weihnachtskonzert
Rudolf-Steiner-Schule
[Tickets sind im Vorverkauf erhältlich.]
05.12.2009  Antigone Sophokles
Stadttheater
05.12.2009  Christmas Time Joan Orleans & friends
Realschule Brackwede
05.12.2009  Winterlesung der Bielefelder Autorengruppe auto-kultur-werkstatt (akw), treppenhausgalerie, Teichstraße 32
Bielefeld-Mitte
05.12.2009  Optische Merksätze zur Erfassung paranormaler Grenzgänger Vernissage
Movement-Theater
05.12.2009  Jean-Paul Brodbeck Group (CH/D/A)
Bunker Ulmenwall
05.12.2009  ASS DUR – „1.Satz Pesto“ MusikKabarett
Zweischlingen
05.12 – 26.12.2009  pOp? (aktuelle Hits) Rock/Pop/Wave/Classics
Ringlokschuppen
05.12 – 31.12.2009  Star Tracks (60s – 90s)
Ringlokschuppen
05.12.2009  WG: Hertz 87.9 feiert seinen 9. Geburtstag – Ach du grüne Neune!
Jugendzentrum Kamp
06.12.2009  Nikolaus im SparrenExpress
Bielefeld-Stieghorst
06.12 – 23.12.2009  Puppenbau für Kinder Weihnachtsmänner/Engelchen
Zentrum Bielefelder Puppenspiele
06.12.2009  Didgeridoo Bielefeld Didgers und Gäste
Capella Hospitalis
06.12.2009  Eisenbahnausstellung & Markt
Ringlokschuppen
06.12.2009  Traditional Irish Music Session Leute treffen – klönen – Music erleben
FZZ Freizeitzentrum Stieghorst
06.12.2009  Germans – Deutsche in Amerika Portraitfotografie von Gunter Klötzer
Museum Huelsmann
06.12.2009  Der Nikolaus kommt ins Bauernhausmuseum
Bauernhaus-Museum
06.12.2009  Winter Open Air mit TOMCAT
Seekrug
06.12.2009  Theater Tom Teuer: Weihnachtsbäckerei
Neue Schmiede
06.12.2009  Public Domain #155 Johannes Ullmaier
Bunker Ulmenwall
06.12.2009  Nikolaus landet … am Flugplatz Bielefeld
Flugplatz Bielefeld
06.12.2009  Trompete und Orgel Werke von Bach, Händel, Mozart, Vejvanovsky
Jesus-Christus-Kirche Sennestadt (ev.)
06.12 – 19.12.2009  Tell me on a Sunday (Bleib noch bis zum Sonntag) Musik von Andrew Lloyd Webber
TAM FOYER
06.12.2009  4. Pro Musica SWR Sinfonieorchester, Heinrich Schiff
Rudolf-Oetker-Halle
[Tickets sind im Vorverkauf erhältlich.]
06.12 – 27.12.2009  Elternabend Party unter der Glaskuppel – jeden Sonntag
KaffeeKunst Ratscafe
07.12.2009  WIM GründerInnen- Forum Forum für Gründerinnen und Gründer
Technologiezentrum Bielefeld
07.12.2009  Jour fixe der Cooperativa Neue Musik „housewife engeneering“ – Interaktive Raum-Installationen
Capella Hospitalis
08.12 – 24.12.2009  Weihnachten bei Pettersson und Findus
Zentrum Bielefelder Puppenspiele
08.12 – 22.12.2009  Spieletreff für jedermann
Ravensberger Spinnerei / VHS
08.12.2009  Eine Homepage: Über Menschen und Geschichte in Wüsten bei Bad Salzuflen
Stadtarchiv und Landesgeschichtliche Bibliothek
08.12.2009  The Golden Gospel
Altstädter Nicolaikirche (ev.)
[Tickets sind im Vorverkauf erhältlich.]
09.12.2009  In Bethlehems Stall Wir basteln eine Krippenlandschaft und gestalten damit eine Ausstellung
Bauernhaus-Museum
09.12.2009  Ringvorlesung Gender Studies interdisziplinär
Prof. Dr. Regina Harzer: Stalking – Über die Bedeutsamkeit von Geschlecht im Kriminalunrecht
Universität Bielefeld
09.12.2009  Die Zauberflöte Kindgerechte Aufführung
Stadthalle Bielefeld
[Tickets sind im Vorverkauf erhältlich.]
09.12.2009  Lachyoga nach Dr. Madan Kataria Offenes Angebot von Susanne Heidel
Capella Hospitalis
09.12.2009  Tunnelführung
Alles über das unterirdische Gleissystem der Bielefelder StadtBahn Bielefeld-Stieghorst
09.12.2009  Willem Schulz
Cello-Performance im Dialog mit den Bildern
Bezirksamt Brackwede
09.12 – 29.12.2009  Just in Time URAUFFÜHRUNG
Stadttheater
09.12.2009  POW! Konzert
Bunker Ulmenwall
10.12 – 23.12.2009  „Kleine Meister – Große Meister“
Musik- und Kunstschule
10.12.2009  „Die Kinder von der Ahorn-Farm“ für Kinder ab 4 Jahren
namu Museum
10.12.2009  Möglichkeiten der psychologischen Tinnitusbehandlung
pro familia, Stapenhorst Str. 5 Bielefeld-Mitte
10.12.2009  Offener Gestalt-Abend
Zentrum Lebensrad
10.12.2009  POW! Spezial Konzert
Bunker Ulmenwall
11.12.2009  In der Weihnachtsbäckerei Plätzchen backen und verzieren mit den Jüngsten
Bauernhaus-Museum
11.12.2009  Alles sieht so anders aus… Rundwanderung für Mütter und Töchter (6-10 Jahre) | Treffpunkt Parkplatz Olderdissen
Bielefeld-Gadderbaum
11.12 – 13.12.2009  Weihnachtsmarkt in Quelle
Bielefeld
11.12.2009  Weihnachtskonzert Musik – Licht – Bilder zur Weihnachtszeit
Altstädter Nicolaikirche (ev.)
11.12.2009  3. Freitagskonzert Love Hurts
Rudolf-Oetker-Halle
11.12.2009  Helmut Eisel & Jem Clarinet Colours (Klezmer Musik)
Neue Schmiede
[Tickets sind im Vorverkauf erhältlich.]
11.12.2009  Theater Cocuyo: „Woyzeck meets Leonce & Lena“ ClassicPlayersProjekt
Theaterlabor „Tor 6“
11.12.2009  Der Sternenhimmel im Winter 2009/2010 Referent: Michael Wenge
Volkssternwarte Ubbedissen
11.12.2009  Gregor Hilden, Richie Arndt & Timo Gross Blues unplugged
Bielefelder Jazz Club e.V. / Alte Kuxmann-Fabrik
11.12.2009  Götz Widmann Jugendzentrum Kamp
[Tickets sind im Vorverkauf erhältlich.]
11.12.2009  tanzbar – vorsicht tanzbar Global Funk: Mr. Seed’s Funk-Soul-Jazz-Latin-Afro-Electronica
Bunker Ulmenwall
12.12.2009  Alle Jahre wieder….. für Kinder ab 8 Jahren
namu Museum
12.12.2009  Flohmarkt rund ums Kind – Kinderkleidung- und Spielzeugverkauf
Paul-Gerhardt-Haus in Dalbke, Am Sprungfeld 1
Bielefeld
12.12.2009  Treffpunkt-Freizeitzentrum Großer Flohmarkt
FZZ Freizeitzentrum Stieghorst
12.12.2009  Plätzchenbacken
Bauernhaus-Museum
12.12 – 13.12.2009  Senner Adventsmarkt
auf dem Senner Marktplatz Bielefeld-Senne
12.12 – 20.12.2009  Weihnachtskonzerte 2009 des Bielefelder Kinderchores Der Bielefelder Kinderchor singt Lieder zur Weihnacht
Rudolf-Oetker-Halle
12.12.2009  Theaternacht bei Wein und Kerzenlicht Schwedische Nacht mit Pettersson & Findus
Zentrum Bielefelder Puppenspiele
12.12 – 13.12.2009  Petra Lum: „Der Sprech-Komplex“ Lecture Performance
Theaterlabor „Tor 6“
12.12 – 19.12.2009  Wie im Himmel Kay Pollack
Stadttheater
12.12.2009  Zum Feste der gebratenen Gans Benefiz-Konzert
Movement-Theater
12.12.2009  Katrin Scherers „The Bliss“ (D)
Bunker Ulmenwall
12.12.2009  BUNDESKABARETT „Ein schwerer Fall“
Zweischlingen
13.12.2009  Advents-Shopping Verkaufsoffener Sonntag
Bielefelder Innenstadt
13.12.2009  Eseltrecking für Groß und Klein
Parkplatz Habichtshöhe
Bielefeld-Gadderbaum
13.12.2009  Kultur Brunch Ostbalkon
Neue Schmiede
13.12.2009  Dr. Lippenkraft Dixieland Weihnachts-Frühschoppen
Bielefelder Jazz Club e.V. / Alte Kuxmann-Fabrik
13.12.2009  Germans – Deutsche in Amerika Portraitfotografie von Gunter Klötzer
Museum Huelsmann
13.12.2009  Expedition gutes Benehmen Kleiner Benimmkurs für Kinder ab 7 Jahren mit Annett Barthel
Museum Wäschefabrik
13.12.2009  Weihnachtskonzert
St. Hedwig-Kirche Heepen (kath.)
[Tickets sind im Vorverkauf erhältlich.]
13.12.2009  Drei Sparren Weihnachtskonzert 2009
Cecilien-Gymnasium
13.12.2009  Weihnachtskonzert
Peterskirche Kirchdornberg (ev.)
[Tickets sind im Vorverkauf erhältlich.]
13.12.2009  Konzertreihe für Alte Musik Kantaten zum Weihnachtsfestkreis von Telemann, Freislich und J.S.Bach
Peterskirche Kirchdornberg (ev.)
13.12.2009  „Weihnachten von See“ Maritimes Weihnachtskonzert
Realschule Brackwede
[Tickets sind im Vorverkauf erhältlich.]
13.12.2009  One Night Band (D)
Bunker Ulmenwall
13.12 – 20.12.2009  For ever art? Vor genau einem Jahr feierten John Wesley Zielmann und Johanna Zielinski in eine…
TAM ZWEI
13.12.2009  Sportfreunde Stiller
Ringlokschuppen
14.12.2009  Big Band der Friedrich-von-Bodelschwingh Schulen (D)
Bunker Ulmenwall
14.12.2009  2. Konzert Philharmoniker Solistisch Der Tod und das Mädchen
Rudolf-Oetker-Halle
14.12.2009  The Baseballs Bielefeld
Jugendzentrum Kamp
[Tickets sind im Vorverkauf erhältlich.]
15.12.2009  Ausstellungseröffnung: Steffen Bunte “Wahrhaftig”
Bunker Ulmenwall
16.12.2009  Ringvorlesung Gender Studies interdisziplinär
Prof. Dr. Christa Cachey: Soziale Ungleichheit im Sport
Universität Bielefeld
16.12.2009  Mittwochskonzert Musikkulturen Stahlquartett Dresden
Rudolf-Oetker-Halle
[Tickets sind im Vorverkauf erhältlich.]
16.12.2009  Klang der Stille Passacaglia Toskanische Nächte
Capella Hospitalis
16.12 – 27.12.2009  Der Stern (L’Etoile) Opéra-bouffe in drei Akten von Emmanuel Chabrier
Stadttheater
16.12.2009  Der satanarchäolügeniallkohöllische Wunschpunsch
Movement-Theater
16.12.2009  Poetry Slam Wortbeat-Wettstreit
Bunker Ulmenwall
17.12.2009  Goldglänzend, rot und grün, wunderbar anzusehen Wir bedrucken Geschenkpapier für Weihnachten
Bauernhaus-Museum
17.12.2009  Peter und der Wolf Ein musikalisches Figurentheaterstück über die Liebe
FZZ Freizeitzentrum Stieghorst
17.12.2009  Tompte und der Fuchs für Kinder ab 4 Jahren
namu Museum
17.12.2009  Die Theatersternchen: „Gruselstunde“
Theaterlabor „Tor 6“
17.12.2009  Klassen Feind (Class Enemy) Schauspiel in zwei Akten von Nigel Williams
TAM FOYER
17.12.2009  Groove’n Jazz Session
Bunker Ulmenwall
18.12.2009  Detlev Jöcker Hereinspaziert ins Sambaland
Stadthalle Bielefeld
[Tickets sind im Vorverkauf erhältlich.]
18.12.2009  1. Konzert Oratorienchor
Rudolf-Oetker-Halle
18.12.2009  Colin Speight & Willi Budde Big Band Christmas Swing
Bielefelder Jazz Club e.V. / Alte Kuxmann-Fabrik
18.12.2009  SHAM69
Jugendzentrum Kamp
[Tickets sind im Vorverkauf erhältlich.]
18.12.2009  Studio 61 – Party für elektronische Musik
Bunker Ulmenwall
19.12 – 20.12.2009  Weihnachtsmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag
Marktplatz Bielefeld-Jöllenbeck
19.12.2009  Theaterwerkstatt! ABO EXKLUSIV
Stadttheater
19.12.2009  Männerchor Harmonie Brackwede
Christuskirche, Buschkampstraße Bielefeld-Senne
19.12.2009  Ballettperformance der Mathieu Tanzwerkstatt
Theaterlabor „Tor 6“
19.12.2009  Novyje Russkije Babki Comedy in russischer Sprache
Stadthalle Bielefeld
[Tickets sind im Vorverkauf erhältlich.]
19.12.2009  ADORO Live Mit Orchester und Band
Seidensticker Halle
[Tickets sind im Vorverkauf erhältlich.]
19.12.2009  Dahamwadi Bescherung Der Soundtrack zum Weihnachtsfest
Theaterhaus Feilenstraße
[Tickets sind im Vorverkauf erhältlich.]
19.12.2009  Manngold Irish Pub
Bielefeld-Mitte
19.12.2009  KNEIPENKULT ALLSTARS
Zweischlingen
19.12.2009  Soul Clap Berlins beliebteste Funk-Soul-Oldschool-Hip Hop Reihe
Jugendzentrum Kamp
20.12 – 27.12.2009  Germans – Deutsche in Amerika Portraitfotografie von Gunter Klötzer
Museum Huelsmann
20.12.2009  Weihnachtskonzert
Kinder- und Jugendchor Altenhagen
Süsterkirche (ev.-ref.)
[Tickets sind im Vorverkauf erhältlich.]
20.12.2009  Georg Friedrich Händel:
Jesus-Christus-Kirche Sennestadt (ev.)
20.12.2009  Get Grooved! Interkulturelle Band feat. Mix Origin (D) Nachwuchskonzert
Bunker Ulmenwall
20.12.2009  Gefährliche Liebschaften Christopher Hampton
TAM FOYER
20.12 – 30.12.2009  Falstaff
Commedia lirica in drei Akten von Giuseppe Verdi
Stadttheater
21.12 – 22.12.2009  Weihnachtseselei im Stall
Parkplatz Habichtshöhe Bielefeld-Gadderbaum
21.12.2009  Geschenkt! für Kinder ab 6 Jahren
namu Museum
21.12.2009  Music School – Live!
Bunker Ulmenwall
22.12.2009  Der Innere Quell – Spirituelle Gespräche am Dienstag Das Wunder der Stille
Haus Crüwell
23.12.2009  Far Out – Christmas Revival Party
Altstadt Bielefeld
24.12.2009  Fackel – Nachtwanderung zum Ausklang des Heiligabend
Treffpunkt: Parkplatz Olderdissen Bielefeld-Gadderbaum
25.12.2009  The Legendary T-Party The ildstyle madness continues!
Jugendzentrum Kamp
26.12.2009  Schwanensee
Ein Meisterwerk von Peter I. Tschaikowski
Stadthalle Bielefeld
[Tickets sind im Vorverkauf erhältlich.]
26.12.2009  Der kleine Prinz Figurentheater für Erwachsene
Zentrum Bielefelder Puppenspiele
26.12.2009  X-Mas Meets Die Ärzte Party
Ringlokschuppen
27.12 – 29.12.2009  Großes Dressurturnier Reitsportanlage des „Zucht- Reit- und Fahrverein Jöllenbeck e.V.“
Bielefeld-Jöllenbeck
27.12 – 30.12.2009  13. Bielefelder Fußball-Hallenstadtmeisterschaft
Bielefeld
28.12.2009  Lauf, kleiner Wolf für Kinder von 4 bis 7 Jahren
namu Museum
28.12 – 29.12.2009  Weihnachtseselei im Stall
Parkplatz Habichtshöhe Bielefeld-Gadderbaum
29.12.2009  Tompte und der Fuchs für Kinder ab 4 Jahren
namu Museum
29.12.2009  The Busters
Ringlokschuppen
[Tickets sind im Vorverkauf erhältlich.]
30.12.2009  Bärenkinder für Kinder von 4 bis 7 Jahren
namu Museum
30.12.2009  Pippi plündert den Weihnachtsbaum Für alle Menschen ab 3 Jahren – THEATER auf Tour
Stadthalle Bielefeld
[Tickets sind im Vorverkauf erhältlich.]
30.12 – 31.12.2009  Männerbeschaffungsmaßnahmen Dietmar Loeffler
TAM FOYER
31.12.2009  Silvesterparty mit DJ Nick
Ringlokschuppen
31.12.2009  Große Silvesterparty an der Mühle
Alte Wassermühle zu Bentrup
31.12.2009  Phantom der Oper Die Neu-Inszenierung in Starbesetzung!
Stadthalle Bielefeld
[Tickets sind im Vorverkauf erhältlich.]
31.12.2009  Wiener Johann Strauß Konzert-Gala Konzert-Gala
Rudolf-Oetker-Halle
[Tickets sind im Vorverkauf erhältlich.]
31.12.2009  Silvester Party
Neue Schmiede
31.12.09 Schwarzgeld für weiße Tauben Komödie von Pierre Sauvil
Theaterhaus Feilenstraße
31.12.2009  Silvester Party mit den Hits der 60er DJ Manni Kuhlmann legt auf…
Seekrug
31.12.2009  Wünsch dir was! Zentrum Bielefelder Puppenspiele
31.12.2009  Silvesterball
FZZ Freizeitzentrum Stieghorst
31.12.2009  Sylvester – Nachtwanderung zum Ausklang des Jahres
Treffpunkt Parkplatz Olderdissen Bielefeld-Gadderbaum

Tolle Sachen von der BI-CDU

cdu-spas.jpg

Eine jener ganz ganz bösen Zungen, die man ja nicht weiter beachten muß, sprayte neulich an eine schwarze Wand im Viertel nahe den Stadtwerken:

CDU = Christ Demokratischer Untergang

Nein, nicht das ich das duldete, schließlich hat sich der ehemalige Anführer der schwarzen Front, der Herr Kleinkes, verdient gemacht um diese Stadt und den Verband und tut das jetzt im Rat der Metropole. Aber seit ein Landgraf nun den Kreisverband der ewig Gestrigen führt, schlägt sich das auch auf der Webseite nieder. Vorne grüßt noch fröhlich der lustig-listige Herr Kleinkes. Innen drin, bei den „Pressemeldungen“, gibt es seit dem 13.8.2008 ein gähnendes „Nichts“. Komisch, wo doch der Christlich- demokratischeUntergang so Internetaffin ist mit lustigen Leyenstopschildern, einem kaum beachteten Kanzleusenpodcast und einer twitternden Kinderministerin, die immer schon lieber mit Helmut-Kohl-Puppen statt Pferden spielte, als neue Familienmutti der Nation: „Birne als Spielzeug“.

Da bleibt doch die Frage, welch brodelnde Lust am Untergang in der Union herrschen muß, es den Sozen gleich zu tun. Aber die holen jetzt auf. Der 69jährige Sauerlandschwätzer Münte („Ich chann nur ein paar Sätze. Aber die richtich“) ehelicht eine 29jährige Fännin des ehemaligen großen Vorsitzenden mit der Nullahnung. Ja, so macht man eine Partei wieder jung. „Fastgreise zur Sonne, zur Freiheizeit…..“

Wie schrieb doch grad noch der komische Generalsekretär der schwarzen Schatten? „Franz Josef Jung hat sich um Deutschland verdient gemacht“. Haben wir alle was verpaßt?

Diese unglaubliche Karstadt

sn850016.JPG

Die am Größenwahn sich selbst gewaltig überschätzender Manager gescheiterte Resterampe Quelle ist fast abgewickelt und hat den Markt mit Billigzeug überschwemmt. Bertelsmann-arvato hat noch mal einen schönen Milionendruckauftrag mit Staatshilfe bekommen, der Katalog hat nichts bewirkt. Vom Guttenbergschen wohlfeilen Insolvenzgeschrei eines mittlerweile gewaltig ministeriell Schlingernden (Viel Gel macht die Birne auch nicht schlauer) war auch nichts zu hören. Wer seit Monaten die Beilagen der Gazetten verfolgt und ab und an auch im Karstadt-Haus an der Bahnhofstraße in die Rundständer und Bückwarenregale guckt, sieht ein zweites Phänomen: Karstadt-Prospekte wimmeln nur so von „%“ und „Sale“ und „Billig“ und „Koof mich“-Geschrei. Rampenramscher Thomas Philipps, Media-Markt, Saturn und die Billigdiscounter kriegen gewaltig Konkurrenz vom Kaufhaus in Mitte.

Wer bezahlt eigentlich die Beilagekosten der Zeitungsverlage? Der Insolvenzverwalter? Westfalen-Blatt und NW legen sicher nichts bei, was nicht per Vorkasse bereits geblecht ist. Oder? Jetzt noch Oberschreihals Mario Barth „oben druff“: „Das ist mein Laden“ und die Karstadt läuft wie´s Lottchen.

Bloggers Lohn

p1040846.JPG

Mit Speck fängt man Mäuse. Mit Kuchen einen Blogger, der am Wochenende zwei netten ostwestfälischen Damen einen Blog eingerichtet hat. Verlinkt wird er erst, wenn da was reingefüllt ist. Bleibt die Erkenntnis, daß nicht nur Konditor Kraume von der Stapenhorster backen kann. Da draußen im magischen Senner Dreieick von Stuckenbrock, Schloß Holte und Sennestadt können sie es auch. Darauf eine Erdbeer-Sahnecreme.

Mit OBPit Aufstiegsbalkon getestet

obpit-aufstiegsbalkon.jpg

Sie träumen wieder an der Melanchthonstraße, die Almdudler. OBPit, das gesalbte Oberhaupt der kleinen großen Metropole unter den Teutowipfeln träumt schon mal mit. Jetzt haben sie getestet, ob der Rathausbalkon am Niederwall denn eine weitere Aufstiegsfeier verkraften würde, so es denn im nächsten Jahr gelänge. Das ganze Interview mit OBPIt zur Gemengelage „Arminia“ liest sich hier auf der Seite des DSC. Das städtische Theater ist ja ganz nah dran, sozusagen Nachbar. Im TAM am Alten Markt geben sie derzeit „Clavigo“, ein Trauerspiel von Goethe. (Ist wirkliches eins). Vielleicht sollten sie schon mal „Turandot“ einüben und so ab ca. März „Vincero“ singen. Hilft garantiert.

Fußball-„Fans“?

p1040842.JPG

Die bitteren Zähren um den armen, inszenierten Robert Enke sind noch nicht einmal trocken, die verlogenen Worte von Zwanziger bis Wulff nicht einmal verhallt, da hauen die „Fans“ des Fußballs mal so richtig auf die Kacke. Verabreden sich ausgerechnet auf ihrer „Tour d´Idiotie“ von Hamburg nach Mainz im Hauptbahnhof der nicht existenten Großstadt am Teutoburger Wald Bielefeld und machen Randale. Was das Ganze allerdings mit Fußball zu tun haben soll, bleibt hinter Alkoholschleiern bekloppter Hirne verborgen. Bielefeld ist nicht einmal Erstligastadt. Denkt man aber tiefer nach, kommt wohl gewaltiges Frustpotential zutage. Frust über diesen Staat, dessen immer stärker pervertierende „Denker und Lenker“ im geheimen Kämmerlein über den „Chip für jeden“ nachdenken lassen. Wer mehr darüber wissen will, googelt mal ein bißchen.

Dazu passt dann auch dieser Leserbrief zum „Fall Enke“ im Westfalen-Blatt am Sonntag:

p1040843.JPG

1. Advent

sn850015_shiftn.jpg

Das geht jetzt ganz schnell. Noch 3 Lichter dazu, nochmal gehörig was abgreifen in den Läden und schon kann des „Fest der Liebe“ mit all den schönen Geschenken unterm Weihnachtsbaum ablaufen.

Sommerfestrest

sommerfestrest.jpg

Eine gläserne Gartenleuchte. Sie diente wohl der Aufnahme eines Teelichtes und der Illumination eines Sommerfestes. Jetzt dümpelt das November-Regenwasser darin, die Kerze schwimmt und der Sommer ist weit weg. Selbst das Lachen damals hat sich im ostwestfälischen Garten mit den modernden Blättern am Boden verkrochen. Nur ein Hauch Rilke hängt noch in den kahlen Büschen. Vielleicht hat ja am Rande des Sommerfestes jemand rezitiert:

Herr: es ist Zeit. Der Sommer war sehr groß.
Leg deinen Schatten auf die Sonnenuhren,
und auf den Fluren laß die Winde los.

Befiehl den letzten Früchten voll zu sein;
gieb ihnen noch zwei südlichere Tage,
dränge sie zur Vollendung hin und jage
die letzte Süße in den schweren Wein.

Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr.
Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben,
wird wachen, lesen, lange Briefe schreiben
und wird in den Alleen hin und her
unruhig wandern, wenn die Blätter treiben.

Einen Hauch Rilke in Ostwestfalen kann auch erleben, wer Gut Böckel in Rödinghausen bei Herford besucht. Da schrieb der Dichter an seinen „Duineser Elegien“.

Guck mal an, das Westfalen-Blatt

Dieser Freitag war kein guter Tag für den deutschen Journalismus. Ausgerechnet im Jahr, in dem wir den 60. Geburtstag des Grundgesetzes gefeiert haben, mischt sich die Politik auf eine Art und Weise in eine Personalentscheidung eines öffentlich-rechtlichen Fernsehsenders ein, dass der Eindruck entstehen muss, es gehe ihr um wohlfeile Berichterstattung. Bastelt Roland Koch da gar an einem neuen »schwarzen Kanal«? Wer will, findet in dieser dem Amt des ZDF-Chefredakteurs und der Person Nikolaus Brenders unwürdigen Darbietung einen weiteren Beleg für die These, dass die Parteien die Meinungs- und Willensbildung nicht mehr nur mitbestimmen, sondern sie zu diktieren suchen. Noch schlimmer wird das Ganze dadurch, dass gegen Brender nicht etwa inhaltliche Gründe, sondern allein sinkende Quoten vorgebracht wurden. Vielleicht sollte der hessische CDU-Ministerpräsident sich noch einmal den Sinn der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten vor Augen zu führen. Zum schlechten Schluss bleibt die Frage, ob der Verwaltungsrat hier gar seine Kompetenzen überschritten hat. Dies zu prüfen, wird hoffentlich bald Auftrag der Gerichte werden. Da mag aber jemand beim Westfalen-Blatt Roland Koch, den fischmäuligen Verweser jüdischer Vermächtnisse und brutalstmöglichen Lügner überhaupt nicht. Sozusagen ein Lichtblick in schwarzer Dunkelheit.

Super was?

sn850013.JPG

Na NW, die Bodenhaftung ob des Freundes der Hollywoodfamilie und Scientologen Cruise/Holmes völlig verloren? Da halt ich mich doch lieber an den Satz der schöneren und besseren Hälfte: “ Dagegen hilft nur, es nicht zu lesen“. Klar. Sehen löst aber leider schon den Brechreiz aus.

Supi: Keksgroßmaul macht jetzt in Arbeit und XXX in Familie

Wenn das kein ganz großer gelungener Wurf der Rouladenbraterin ist: Jung geht/wird/wurde gegangen. Multiutalent VdL aus angebräuntem Kekshause macht jetzt in Arbeit und Sozialem (Daaaaaaaaaaas liegt ihr) und eine 32jährige, kinderlose, seit 7 Jahren im Butag hockende scharfzüngig Daherlabernde macht in Familie. Wer sehen möchte, wie abgrundtiefe hilflose Politik aussieht, mag sich dieses Kabinett der Dilettanten einfach mal anschauen. G R A U S L I G.

Koch kocht neues mieses ZDF-Süppchen

Soso, der ZDF-Verwaltungsrat hat sich also gegen eine Vertragsverlängerung von ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender entschieden. Dann hat also die miese Attacke eines der miesesten Politiker bundesweit mal wieder Erfolg gehabt. Selbst ZDF-Intendant Markus Schächter hatte sich dabei für Brender eingesetzt. Der hessische Ministerpräsident Roland Koch hat sich jedoch als Wortführer der Unionsmehrheit im Verwaltungsrat gegen den 60-jährigen Chefredakteur positioniert. Jede Wette, ab wann die schwarze Mafia „Neues aus der Anstalt“ absägt und Urban Priol über die Junta-Führerin in Berlin-Mitte nichts mehr sagen darf. Journalismus, das ist in Deutschland 2009 ein devoter Kniefall vor der verlogenen Mafiabrut.

Der nächste Versuch. Die nächste Chance für Laber-Thommy

p1040840.JPG

Bei Karstadt in der Bahnhofstraße wird man ab Kaufhausöffnung heute das bittere Hohnlachen bis auf die Bahnhofstraße hören, wenn man als Noch-Angestellter diese Nachricht liest oder hört. Ach ja, der Thommy. Aber es kommt immer zusammen, was zusammen gehört. Du mußt nichts wirklich können. Aber Du mußt labern können, bis anderen die Ohren zukleben. Du kannst die größte Scheiße überhaupt abliefern. Macht nichts. Irgendein gleichgesinnter Neoliberaler glaubt an Dich. Ist auch bei der Mafia so. Die haben aber noch eine gewisse Ehre im Leib.

Jetzt schnüffelt der Schneider auch noch

p1040839.JPG

Ist ja schon ein supercleveres Männlein da draußen im Outback, der Schneider Gerrry Weber. Tennisstadion, zehntausende Rundständer im „Werksverkauf“ in Brockhagen, Zuwachs um Zuwachs. Und jetzt schnüffelt er auch noch. Ab Januar 2010 wird in jedes „Gerry Weber“ Etikett ein sogenannter RFID-Chip eingenäht. In der Praxis geht das dann im Kaufhof so – Orwells „1984“ läßt schon am Eingang grüßen:

„Guten Tag Frau Piepenkötter. Schön, daß Sie uns heute in ihrer Gerry Weber-Bluse besuchen. Wir hätten da neue Angebote für Sie, Halten Sie schon mal Payback, Eurocard und die Deutschland-Card bereit“.

Geht nicht? Aber klar geht das. Der Chip entdeckt das Gerry Weber-Machwerk. Alles Weitere ist nur noch eine jederzeit mögliche Verknüpfung bereits erfasster Daten:

– Handyortung
– Payback und Deutschland-Card
– Vorratsdatenspeicherung der Verbindungsdaten

Angeblich soll damit die Diebstahlsquote eingedämmt werden. Bei Bertelsmann-arvato haben sie da ganz andere Ideen. Wo schon 50 Millionen Datensätze lagern und gegen Bakschisch herausgereicht werden, kann man auch noch die restlichen Daten sammeln, dann ist die lückenlose Überwachung perfekt. Blödsinn? Sehen Bielefelds Foebud und andere Datenschützer aber ganz anders.

Das „Gerry Weber“-Etikett mit dem RFID-Chip läßt sich übrigens leicht mit einer Schere heraustrennen…..

Franz Josef Pattex

p1040838.JPG

Breite Arme, breites Kreuz, ein Hintern wie festgeklebt. Franz Josef Jung, Minister im neuen Dauerversuch: „Wie lange klebt Pattex den Hintern eines ebenso ahnungslosen wie unfähigen Ministers auf der Regierungsbank fest?“. Ausgeweitet wurde die Versuchsreihe schon vor über vier Jahren auf eine gewisse Aussitzerin aus Templin/Brandenburg, die sich vor den Kerl aus Hessen wirft. Jetzt haben wir den Salat. Läßt jemand ein altes Brötchen mitgehen, schmeißt ihn der Gerichtsgedeckte Arbeitgeber raus. Kriegt ein Minister so gar nichts mit, bleibt er selbstverständlich im Amt. Braucht Franz Josef denn noch Punkte für die wunderschöne ausgesessene Pension?

Nachtrag: Auch Pattex ist nicht mehr das, was Pattex mal war. Man konnte Franz Jupp locker vom Regierungshocker wegspachteln. Irgendwie peinlich für die Dame an der Regierungsspitze. Aber das wird sie in Kohlscher Tradition sicher nicht so sehen.

Drama um Hessen-Jung

Nö, einer der hellsten im letzten Bundeskabinett war der hessische Bub aus der Wiesbadenener Koch-Truppe ja ohnehin nie. Treuer Vasall des brutalstmöglichen aller Aufklärer, flink im brüderlichen Weinberg, aber ein bißchen matt in der Birne. Unvergessen seine Kunduzstolpereien in Afghanistan, seine Lügenarien im Bundestag und jetzt wohl das Finale. Mal sehen, was die unbestritten beste aller bisherigen Bundeskanzlerinnen das Drama beendet. Oder auch nicht. Haben wir hier in OWL nicht noch´n Verteidigungsexperten – besser noch Kriegsexperten – in der Hinterhand? Vielleicht will Bertelsmanns Sturmgeschütz in Brüssel, der umfängliche Elmar Brok, nicht auch mal nach Berlin. Allerbeste Verbindungen zu Deutschlands heimlich-unheimlicher gemeinnütziger Regierung in Gütersloh hat er ja. Und Bertelsmann-Tochter arvato steht ja bereits „Panzer bei Fuß“ bereit, die Logistik der Bundeswehr gemein-nützlich zu übernehmen. Nicht warten und aussitzen, Angela. Machen!. Sonst kommt Dir noch vuzG zuvor, der grad seine Meinung über das Kunduz-Bombardement medientauglich ergänzt hat.

Pünktlich zum Fest

bieleduft2.jpg

Gibt es nur auf dem Weihnachtsmarkt, im Devotionalienshop der Brachflächenverwaltung am Niederwall und in echt Bielefelder Parfümerien. Ein Antrag von CDU-Kleinkes, dadrunter noch in Sütterlinschrift zu schreiben, „Home is, wär se Lutter rauscht“, wurde im Rat mit einfacher Mehrheit abgeschmettert, obwohl HansRudi die besten „Advertising-Agencies“ der Metropole hat „pitschen“ lassen.

Endlich: 0-Euro-Jobs kommen!

Das schwappt grad über die Dienste rein, ist keine Idee sondern die Kopfgeburt eines offensichtlichen Idioten mit willigen Helfern:

Nach Deutschland schwappt jetzt eine neue Welle der Niedriglohn-Alternativen aus den USA herüber. Wie das Wirtschaftsmagazin ‚impulse‘ (Ausgabe 12/2009) berichtet, packen Schüler und Studenten bereits an einer ganzen Reihe von Supermarkt-Kassen die Einkaufstüten und bekommen dafür nichts außer Trinkgeld von den Kunden. Vermittler der Einpackhilfen ist das Unternehmen Friendly Service, dass dafür pro Person und Stunde drei bis fünf Euro von Läden kassiert.

Die Helfer sind selbstständig und haben einen Vertrag mit Firmenchef Martin Lettenmeier. „Innerhalb des gesetzlichen Rahmens
ist das eine geniale Idee“, sagte er. Er gesteht aber auch ein, dass es sich dabei um „ein brutal kapitalistisches System“ handelt. Von Lettenmeier erhalten die Einpackhilfen lediglich ein Regelhandbuch. Bei der Schichteneinteilung achtet er zudem darauf, dass keine Sozialabgaben und Steuern für die Trinkgeld-Empfänger anfallen. Zu den Kunden von Lettenmeier zählen bislang 32 Läden der Edeka-Gruppe – vor allem in Bayern, zwei in Berlin und einer in Dresden. In Hamburg läuft gerade ein Test bei der Drogeriekette Budnikowsky.

Wir sollten die Augen offenhalten und mal gucken, welcher Baum mit einer veritablen Astgabel so hoch ist, daß beim Wegstoßen des Stuhls, auf dem Herr Lettenmeier zu stehen käme, auch wirklich die Füße dann frei hängen. Oder einfach nicht bei Edeka kaufen, die lieben nämlich 0-Euro-Jobber.

Benedetto auf dem Wühltisch

p1040836.JPG

Wenn es um Kohle machen geht und sei es vor verklärtem „sozialem Hintergrund“ (Ein Herz für Kinder), machen der deutsche Papst und die Ramschkartonkönige aus dem Ruhrpott gerne gemeinsame Sache. Papa singt, der Euro klingt. Aber man muß ja auf dem Parforce-Ritt zwischen „Bevorraten Sie sich“, Plastebergen mit Gesöff, manchmal nicht ganz taufrischem Gemüse und Bergen von Industrieessen nebst Billigstfleischhauers Tönnies-Schnitzeln nicht auch noch das (schein)heilige Gesumme des alten Mannes einpacken. Ja, man muß derartige Etablissement überhaupt nicht betreten. Derweil freut sich die NW über die fette 1/1 Seite 4 C Seite 5 rechts. Da klingelt der Euro auch.

Eins wie’s andere

Die Altherrenriege lacht sich weg, denn wie man hier lesen kann, soll aus insgesamt 120 Buden „Das schönste Häuschen“ auf dem Weihnachtsmarkt gewählt werden.
Wie wir  wissen, gibt es aber außer der Komplettlösung „Haus vom Nikolaus“ nur 3 Sorten Weihnachtsbuden: Die schwarzweißen Standard-Fachwerkbuden, die roten Monopoly-Büdchen und den einzig wahren Metstand vor der Sparkasse in der Obernstraße.
Und so kann die Frage ja nur sein, welches die schönste Bratwurstpreistafel oder der hübscheste Haufen Weihnachtsnippes ist. Denn auch die Glühweintassen sind durch die Bude einheitlich.

Unsere Wahl ist daher seit Jahren klar und eindeutig:

metstand07.JPG

Es kann nur einen geben!

Zuflucht und gastronomische Heimat
mit leckerem heißen Germanengesöff
an kalten wie an nassen Tagen:
Der kleine Metstand am Rande des Weihnachtsmarktes
hört nicht auf, dem Glühweinterror Widerstand zu leisten …

Gregor, mit dem Mantel wird das nix!

p1040835.JPG

Na, was fällt an dem Barbara-Franke-NW-Bild dieser heimeligen barmenden ménage à trois auf? Nö, nicht die ratlos-leeren Gesichter. Schaut mal auf die Ärmelenden des Verwalters der städtischen Brachflächen, dem heiligen Gregor. Richtig! Mit der Ärmellänge kannste einfach nichts wuppen in der Metropole. Was der Bub ja auch seit acht Jahren nicht nur mit dem Thema „Technisches Rathaus“ beweist. Jetzt soll das Kreishaus in der August-Bebelstraße zum „Technischen Dienstleistungszentrum“ ausgebaut werden. Wenn Mantel-Gregor plant ist immer auch ein Flöpchen wie das Amerikahaus drin.

Lasset uns für den Herrn der Brachflächen eine Kerze aufstellen. Vielleicht kommt dann die vorweihnachtliche Erleuchtung. Allerdings: Wo gibt es so überdimensionale Kerzen, die noch in die Süsterkirche reinpassen. Von der Höhe her, mein ich.