Sanierung des Wahrzeichens

Sparrenburg

Ein großes Stück Arbeit liegt vor den Bauarbeitern, die sich jetzt der sanierungsbedürftigen Sparrenburg – Bielefelds Wahrzeichen – annehmen. Efeu, Wurzeln und eingewachsene Bäumchen müssen aus dem Mauerwerk entfernt werden, ehe eine Leipziger Spezialfirma an die Sanierung geht, deren wichtigster Teil erst ab Ende März 2007 anläuft: die Mauern bekommen eine Injektion mit Spezialmörtel. Bis dahin dürfen die burgeigenen Fledermäuse beruhigt ihren Winterschlaf halten.

Bisher 360.000 Euro haben die Bürger zur Sanierung beigesteuert, 3.100 namentlich gekennzeichnete Steine werden derzeit verlegt.