Das absolute Bielefelder Schmankerl zum Abend

Wer kennt ihn nicht, den ehemaligen Friseursalon an der Paderborner Straße in Bielefeld, Richtung Autobahn. Tausende fahren jeden Tag daran vorbei. Es sieht unbewohnt aus, dem Verfall preisgegeben. Westernromantik an Bielefelds großer Aus- und Einfallstraße. Einen Einfall, was man da machen könnte, hatte bisher aber wohl niemand. Die Bielefelder Bauplaner sind doch sonst so schnell mit dem platt machen……

nikon-025.jpg

6 Gedanken zu „Das absolute Bielefelder Schmankerl zum Abend

  1. Normanne

    Vielelicht ist es ja in Privatbesitz und der Eigentümer lässt es einfach verkommen… Aber stimmt schon, seit ich dort langfahre, ist der Laden zu und verkommt zusehends – leider.

  2. rosmarin

    ja, den kenne ich auch.
    nicht als frisiersalon sondern als relikt offenbar vergangener zeiten.
    besonders liebe ich den hirsch im schaufenster, diesen ölgemalten heimathirsch, vollkommen verblasst und versifft (hessich für verdreckt), den man noch für 80 euronen verkaufen will.
    ich finde, man sollte dieses ding als kunstwerk konservieren.

  3. textexter Artikelautor

    Oh ja, den hab ich auch gesehen, traute mich aber nicht, ihn fotografisch abzuschießen. Das ganze Haus macht den Eindruck, fluchtartig verlassen (verstorben?) worden zu sein. Aber selbst eingeplackte (hässisch) Bielefelder können nichts Genaues sagen. Und der letzte Coiffeur-Kunde wurde sicher an der B 68 nach Osnabrück Opfer von Teutogeiern. Tragisch.

  4. rosmarin

    ja…. sehr tragisch…. und genau so könnte es gewesen sein.
    als kunstwerk stellte ich mir allerdings das gesamte schaufenster, wenn nicht gar das ganze haus vor. der hirsch alleine gibts nicht her…. das mit der kunst.

  5. Sylvia

    ja, ja diesen Laden kenne ich auch wir fahren immer daran vorbei wenn wir zu IKEA wollen und er fällt ungemein auf, sollte man vielleicht etwas verschönern.

Kommentare sind geschlossen.