Die mathematische Glanzleistung des Olaf Lehne (CDU)

Olaf Lehne, Mitglied des Innenausschuss im Landtag NRW, hat mal gerechnet. Und zwar hat er rausgefunden, dass 40 % der gewaltbereiten Linksextremisten nach den vom Spiegel veröffentlichten Kenntnissen des geheimen Lagebericht von Bund und Länder aus NRW stammen.
Laut Spiegel schätzt der Bericht die Anzahl der gewaltbereiten Linksextremisten auf ca 6800. Um den Prozentsatz der gewaltbereiten Linksextremisten aus NRW daran zu errechnen hat sich der Olaf Lehne die Zahlen aus dem Verfassungsschutzbericht NRW von 2010 vorgenommen. Da werden die Anzahl der Linksextremisten in NRW als ca 2800 angegeben. Was Herr Lehne allerdings übersehen hat, ist dass es sich um die Gesamtzahl der vermeintlichen Linksextremisten handelt. D.h. darunter fallen laut Verfassungsschutz NRW auch ca 1500 Angehörige der DKP. Die Gewaltbereitschaft der DKP-Anhänger ist berüchtigt.
Laut Wikipedia hat Olaf Lehne Jura studiert, da wollen wir ihm das mit den fehlenden Rechenkenntnissen mal nachsehen.

Quellen:
update:

Am 20.06 hat Olaf Lehne eine weitere Anfrage gestellt, wo er weiterhin von 40% Linksextremisten in NRW redet. Also denn mal ganz langsam für den Mathe-Wackekandidaten Olaf. Wenn Du den Prozentsatz von irgendetwas errrechnes, musst Du erst schauen ob die Einheiten auch übereinstimmen. D.h. in diesem Fall hättest Du in den Verfassungsschutzbericht des Bundes schauen müssen und gesehen, dass die Gesamtzahl der Linksextremisten in der BRD über 30.000 ist. D.h. den Prozentsatz der Linksextremisten in NRW ist somit ca 10 %.

3 Gedanken zu „Die mathematische Glanzleistung des Olaf Lehne (CDU)

  1. textexter

    Die CDU-nahen Burschenschaftler mit der braunen Weste werden aber nicht beobachtet?

  2. epsilon

    Na ja gewaltbereit sind die Burschis nun genausowenig wie die DKP-ler.
    Vernachlässigt werden allerdings die Neonazis, welche wirklich eine reale Gefahr, insbesonder für MigrantInnen darstellen.
    Der geheime Lagebericht gewaltbereiter Linksextremismus ist wohl eher das Resulat von folgendem:

    Ich habe Hinweise, dass es eine Verabredung der Innenminister der CDU-regierten Länder gab, einen Schwerpunkt ‚Linksextremismus’ in der polizeilichen Observation zu bilden.“

    Quelle Zitat von Uli Schkerl, Grüne BaWü

    Aber das peinliche an Olaf Lehnes Anfrage ist, dass er von er Äpfel mit Birnen, bzw besser Äpfel mit Obst verrechnet hat. Entweder leidet Olaf Lehne an Diskalkulie oder er fälscht ganz dämlich.

    1. textexter

      Vielleicht ein Lehnerscher Amateurversuch von Populismus oder Demagogie? Aber zum Dämonischen fehlt ihm da so ziemlich alles.

Kommentare sind geschlossen.