Die Aufrechte

hempelmann.jpg
(NW-Bielefeld vom 18.03.2008)

So jemand wie die Dornberger Bezirksvorsteherin Mareile Hempelmann (BfB) ist im Rat der ehrwürdigen Stadt Bielefeld eher die Ausnahme. Vor über 4 Jahren, als es der Stadt noch finanziell dreckiger ging als es ihr heute dreckig geht, verzichtete sie auf zehn Prozent ihrer Aufwandsentschädigung zugunsten ihres Stadtbezirks. Jetzt, wo sich der Rat großmäulig mit den Stimmen von CDU und SPD für 48.000 Euro jährlich mehr um 6 Plätze aufgestockt hat, nimmt sie diese Entscheidung zurück. Mehr Demokratie lasse sich nicht durch mehr Politiker erreichen, sagt sie zurecht.

„Mehr Demokratie nicht“, liebe Frau Hempelmann. Aber „mehr Pfründe“ für mehr Hinterndrücker und noch mehr Laberei statt Bewegung im Rat der ehrwürdigen Stadt Bielefeld.