Konsumkultur im Untergrund

 

 

(Öffentliches Product-Placement eines unbekannten Aktionskünstlers)

3 Gedanken zu „Konsumkultur im Untergrund

  1. background

    Der Stadtkulturring, dem der Aktionskünstler sehr wohl bekannt ist, soll lange mit sich gerungen haben, ob das für dieses Jahr zur Verfügung stehende Restgeld für diese vielschichtg aussagekräftige Skulptur oder für so einen plakativ vordergründindigen Schnick-Schnack, wie das Ich-Denkmal rausgeworfen werden soll.

    Die Abstimmung soll knapp ausgefallen sein.
    Lobbyismus soll nicht im Spiel gewesen sein.

  2. marianne

    Die Bielefelder Stadtbahn: Ein Füllhorn an künstlerischen Eindrücken.
    Ich sehe, wie ihr täglich euren Kommentar zum Beitrag „Hauptdarsteller“ postet.
    Sehr konsequent!
    Wann ist denn „die nächste Stufe“ erreicht?

Kommentare sind geschlossen.