Italien ab sofort eine Filiale der Casino-Betreiber

Da kann man den Italienern ja nur herzlich gratulieren. Eine Regierung ausschliesslich aus Fachleuten. Eingesetzt vom IWF, der EU, der EZB und der deutschen Regierungschefin, die sich in Persona Josef Ackermann im Besitz der absoluten volkswirtschaftlichen Wahrheit wähnt. An der Spitze der ober-neoliberale Mario Monti, Vorstandsmitglied der Bilderberg-Konferenz und führendes Mitglied der Trilateralen Kommission. Ausserdem berät der feine Herr Fachmann Goldman Sachs, also die Bank, die den Griechen bei ihren Schummeleien zum Eurobeitritt hilfreich zur Seite stand und, die für die schamlose Ausbeutung der Arbeiter,  besonders in der dritten Welt, bekannten Firma Coca Cola.

Haben die Banken bisher immer noch den diskreten Umweg über den Lobbyismus genommen um die Welt nach ihren Vorstellungen und zu ihrem Vorteil zu gestalten, fühlen sie sich mittlerweile so sicher und unangreifbar, dass sie ganz offen die Regierungsgeschäfte übernehmen. Das Parlament darf, besser muss, dann dieser „Regierung“ noch zustimmen, um einen letzten Anschein von Demokratie zu wahren. Wir nähern uns einem neuen Zeitalter des Feudalismus. Ein paar hohe Herren, wegen mir auch ein paar Quotendamen, sind im Besitz des Steins der Weisen und das dämliche Volk hat zu buckeln, sich im Angesicht dieser Gesalbten in den Staub zu werfen und ansonsten die Fresse zu halten.

Wer meint, er könnte sich dieser neuen Ordnung des Big Brothers, Money, widersetzen, der möchte sich bitte einmal das Schicksal des Iraks, der Elfenbeinküste, Afghanistans und Libyens ansehen (die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit).

Ein Gedanke zu „Italien ab sofort eine Filiale der Casino-Betreiber

  1. textexter

    Angela macht das schon und biegt grade in die Zielgrade ihrer „Zerstörung Deutschlands“ ein. Ihr „Grundkurs Kapitalismus“, den sie damals an der Humboldt-Uni belegte und im Schnellverfahren wegen ihres „extrem hohen EiKuh“ absolvierte, sagt ihr: „Haste genug brutto, klappts auch im netto“. Wie sagte doch Professorin Höhler in einer Talkshow im TV, den Sender weiß ich nicht mehr: „Hat die Frau denn einen Plan, außer die Ideen anderer für die CDU zu kopieren?“. Aber was soll man einer Person verlangen, die Hütchenspielen für eine klasse Idee hält und dem stupiden Volk weißmachen will, sie wisse immer, unter welchem Hütchen der Gewinn liegt.

Kommentare sind geschlossen.