TV-Zukunft bei Bertelsmann und RTL: Urin wird zu goldener Scheiße

Immer wenn man denkt, die Anke Schäferkordt, Elisabeth M´s RTL-Sendergruppenchefin und Spezialistin für permanente Niveaussenkungen im ohnehin schon tief angesiedelten Deutschen Fernsehen gelänge kein weiteres Tieferhängen der „untersten Socke“ haut die studierte Betriebswirtin wieder einen raus. Jetzt ließ sie bei der ohnehin anrüchigen Sendung und auf vorletzter geistiger Stufe angesiedelte „Schwiegertochter gesucht“ der angeblich schwangeren „Handelsfachpackerin“ Nicole mit dem „Handelsfachpacker“-Freund Marco (Handelsfachpacker = sowas wie Kistenstapler) schon mal in Anwesenheit von RTL-Kameras ins Glas pinkeln und vorzeigen. Es rauschte sogar die Spülung. Leider war Nicoles Slip schon wieder oben.

Wir haben uns das Originalglas für unsere geplante große Austellung „Wie Mohns Fernsehen die Leute anpaisst“ gesichert und lesen die Kommentare dazu z.B. auf der BILDzeitungs „t-online“:

Thema: „“Schwiegertochter gesucht“: Nicole und Marco erwarten ein Baby“

ilkro schrieb: am 17. Oktober 2011 um 11:47:51
(9) (0) Schwiegertochter usw.
war doch toll. Klospülung! Uringlas auf dem Tisch. Was will man mehr !

Jetzt freuen wir uns auf Schäferkordts nächsten Clou, den der demissionierte bisherige Chef Ostrowski wegen des ungeheuren Gestankes nicht mehr ertragen konnte: RTL wühlt in Deutschlands Scheiße!

Der blutleere Finanzgeist Raabe, der jetzt Bertelsmann „profitabler“ macht ist schon mit braunen Hacken in der Startlöchern. Elisabeth M. soll bei der vielseitigen Schäferkordt aber schon was in Auftrag befohlen habe: Zwegat moderiert „Ich mache Scheisse wieder zu Geld und kippe Urin drauf. Die Supernanny assistiert mit Dieter Bohlen“.

2 Gedanken zu „TV-Zukunft bei Bertelsmann und RTL: Urin wird zu goldener Scheiße

  1. kath

    ins Glas pinkeln.. pff, das ist die abzapfung von wertvollem „natursekt“.

    *kotz*

  2. Das Brain

    Es wird Zeit dass der verlorene Sohn Tommy M. ins Mohnsche Imperium zurückkehrt.

    Nur er kann das Niveau noch mehr heben und das Unternehmen wie einst Karstadt/Quelle retten.

Kommentare sind geschlossen.