WDR-Wandertag

Die Altherrenriege präsentiert EXKLUSIV:

Bilder von der (fälschlicherweise als „Studiofest“ angekündigten) Veranstaltung:

 

Während zahlreiche GEZ-Zahler vor dem Studio eine Schlange bilden …

… machen sich die Teilnehmer des WDR-Wandertages
in der Lortzingstraße auf den langen Marsch:

Bei schönem Wetter …

… genießt man die Landschaft …

… und erfreut sich an den Baudenkmälern auf der Strecke:

Vorbei an einem vereinzelten Stützpunkt des Veranstalters …

… geht es nun steil hinauf in den Teuto …

Endlich! Die Wanderer erreichen das Ziel …

… und erholen sich auf dem WDR-Wandertags-Festplatz …

… oder in der kleinen Budengasse eines benachbarten Ausflugslokals:

Wer noch nicht genug hat, der wandert weiter und erreicht kurz darauf am höchsten Punkt
(jedoch nicht „Höhepunkt“) der Wandertagsstrecke, die drei Buden der Kinderbelustigungs-Zone des WDR:

Fazit: Viel frische Luft für die ambitionierten Wanderer auf einer
landschaftlich reizvollen, aber durchaus anspruchsvollen Strecke.

 

 

2 Gedanken zu „WDR-Wandertag

  1. background

    Dürfen die geneigten Fans der Altherrenriege – zu denen ich mich zähle – denn davon ausgehen, dass ihr diese anspruchsvolle Strecke dank eurer spitzenmäßig getunten Rollatoren mühelos bewältigt habt?

Kommentare sind geschlossen.