Mutti Merkel und die Atomlaufzeiten

Aha. Es stehen Wahlen vor der Tür. Besonders beim dicken Mappus im Ländle brennt es lichterloh seit S21 und einiger anderer Schweinereien. Angesichts der Katastrophe in Japan soll nun „die Laufzeitverlängerung ausgesetzt werden“. Erinnert verflucht an die Lügenorgie eines gewissen Herrn Guttenberg, der „vorübergehend seinen Doktortitel ruhen “ lassen wollte. Bis der Druck so stark war, daß ein Rücktritt nicht mehr abzuwenden war.

Politiker sein heißt, so lange die Verarsche-Nummer abziehen, bis die lange Nase den stolpernden Gang völlig lahmlegt.

Neckarwestheim und Biblis vom Netz? Mein Gott, Frau Merkel, für wie naiv halten Sie das Wahlvolk eigentlich? Muß Ihnen über den „Umweg Japan“ erst drastisch vor Augen geführt werden, was Sie da wegen Millionenschwerer Parteispenden anrichten? Wer soll Ihnen denn noch ein Stückchen trocken Brot abkaufen?

4 Gedanken zu „Mutti Merkel und die Atomlaufzeiten

  1. witheboard

    Ist das nicht heftig?
    Noch offensichtlicher kann uns Wählern eigentlich gar nicht gezeigt werden, wie wir veralbert werden.

    Mal ganz blöde gefragt:
    Was hat sich bezüglich AKW Sicherheit geändert zwischen letzte Woche Freitag und Heute?
    Bis letzter Woche waren unsere doch die sichersten weltweit und ab heute gilt das nicht mehr?
    Es kann nicht mehr lange dauern, dann werden in Berlin wieder Straßenlaternen benötigt, aber nicht zum Leuchten ….

  2. Happydigger

    In drei Monaten ist dann alles wieder gut und aus „sicher“ wird „noch sicherer“ (als sicher) geworden sein.

    Was sagt eignetlich die BILD-Zeitung?

  3. primula vulgaris

    Nein, nein, unsere Atomkraftwerke sind sicher, kann gar nicht anders sein, sonst müsste die Tante Angie die doch sofort abschalten. Wegen ihres Amtseides. Hat sie selbst gesagt.
    Nun hat die Tante Angie aber ein bischen Angst, dass der Wahlpöbel ihr das nicht so richtig abnimmt und ihr in der Folge die Wahlen in Sachsen-Anhalt und Badenwürtemberg flöten gehen und am Ende sie selbst. Daher Angies Plan: Lieber ein Beruhigungs-Moratorium (bis nach den Wahlen) für die Atom-Blöcke statt selber nach den Wahlen Blockflöte …

  4. Reno Vegan

    Hui! Herr Mappus windet sich grade mit Arschlochfaktor Doppel-XL durchs Interview … wie kann man so jemandem nur auf den Leim gehen … armes B-W-Wahlvolk …

Kommentare sind geschlossen.