An den „Zitzen der Zeit gesaugt“

Donna Lüttchen, die ja schon in jungen Jahren Frühmorgens im gestreiften Pyjama die „New York-Times“ rezensierte und mit der Chefredaktion dann einen sogannten „Übersee-Kaffee“ über Kabel trank, schaut auch heute noch gerne in die hiesigen Gazetten. Vor allem die NW hat es ihr, der Pulitzer-Preisträgerin für jenes Epochemachende Essay über „Rasenschach mit Heinz Beckenbauer in der Finanzarena“, angetan.

So ist natürlich die oben zitierte Headline einer unter „Lokale Kultur“ veröffentlichten Rezension des Konzertes der Gruppe „Jackalope Collective“ im AJZ eine jener wunderbaren Rosinen im schwach aufgehenden Teig des lokalen Einheitskuchens 🙂

Jener Talkmaster, der in einem anderen Jahrhundert so gerne über sich selbst hüpfte würde gesagt haben:

„Das ist Spitze!“

Ein Gedanke zu „An den „Zitzen der Zeit gesaugt“

Kommentare sind geschlossen.