Warum werden erst jetzt Schnitzels Allüren ausgepackt?

Wer mit einem Ohr immer ein wenig nach Hannover in die Bundesligastadt horchte und insbesondere dort zum Stadion guckte, wußte es eigentlich schon lange. Finanziell dubiose Dinge um die Fankneipe „Nordkurve“ taten sich. Immer war ARMinia-Geschäftsführer Schnitzmeier irgendwie negativ involviert. Auch der ehemalige Arminen-Kapität Rüdiger Kauf, Jörg Böhme und Jörg Weber wollten mit den Hauptsponsoren Weber und Hinrichs ein Gespräch. Was Schnitzmeier rüde abgebügelt haben soll. Er muß sich wie weiland Nero aufgeführt haben. Geschichte wiederholt sich nicht? Der Roland-Kentsch-Klon machts offenbar noch „besser“. Von ehemals 11000 Arminia-Mitgliedern gibt es jetzt nur noch 9800. Die Frage an die Medien sei gestattet: Warum wird das erst jetzt aufgedeckt?

Das Fußball-Ligaspiel bei Darmstadt 98 ist offenbar Nebensache.

Ein Gedanke zu „Warum werden erst jetzt Schnitzels Allüren ausgepackt?

  1. Abhalfterer

    Der Verein holt doch immer nur die viertbeste Lösung. Am liebsten irgendwelche Leute, die (als Haupt-Qualifikation) schon mal irgendwie bei Arminia waren … „der passt zu uns“ heißt es dann immer und da hat der unfähige Haufen ja auch irgendwie recht …

Kommentare sind geschlossen.