Oh, Ihr Pharisäer!

 

Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr kann gehen. Von einem Minus von 11 Millionen Euro im Jahre 2007 auf ein Plus von zuletzt 4 Millionen Euro in der Bilanz des Evangelischen Krankenhaus Bethel hat der, nun in die Wüste geschickte, Geschäftsführer Dr. Heiner Meyer zu Lösebeck saniert, zumeist auf den Knochen der Mitarbeiter.

Lösebeck muss den Sündenbock geben. Die Herren Pastoren aus Bethel, die genau wussten, wen sie sich da holten (s. Bielefeld.Blog vom 01.12.2011) und die ihn sich gerade deswegen holten, waschen ihre Hände ein weiteres Mal in Unschuld. Lösebeck hat nur das getan, wofür er engagiert wurde.

3 Gedanken zu „Oh, Ihr Pharisäer!

  1. herostratos

    …die mit der Hornbrille mussten beim Kicken früher immer den Ball holen…heut wollen sie überall mitspielen….intelligenter sehen sie aber immer noch nicht aus…;-)))

Kommentare sind geschlossen.