Die NW und die „Spur der Verwüstung“ oder: Wie man aus der Mücke einen Elefanten macht.

 

 

„stieß er (…) gegen ein Metalltor, das aus den Scharnieren brach“

„beim Wenden (…) gegen ein Hinweisschild fuhr“

„beschädigte er mit dem Grasmulcher einen Lattenzaun“

Herrlicher Sensationsjournalismus!

8 Gedanken zu „Die NW und die „Spur der Verwüstung“ oder: Wie man aus der Mücke einen Elefanten macht.

  1. herostratos

    Ja, NW-Reporter sind immer gleich am Ort des Geschehens…und berichten aus erster Hand. Eine Katastrofe wie diese hätte noch schlimmer ausgehen können,wenn der Bub nicht zufällig den Trecker ordnungsgemäß aus- und abgestellt hätte….

  2. HRH Artikelautor

    Und dazu noch schnell Schleichwerbung: „… die landwirtschaftliche Zugmaschine der Marke Claas“!!!

  3. rainman

    Vielleicht verhält es sich ja auch ganz anders und die NW hat keinen Elefanten aus aus einer Mücke gemacht, sondern uns ganz wichtige Fakten unterschlagen, um zarte Gemüter zu schonen.

    Z.B. wie der Junge in seiner hemmungslosen Raserei brutal und rücksichtslos einen Regenwurm überfuhr, ohne auch nur den Versuch einer Reanimierung zu erwägen.

    Oder wie das Kind seinen ganzen psychopathischen Charakter darin offenbahrte, dass es vor Lust und Aufregung pupste und damit die Umwelt in unerträglichem Maße mit seiner CO2-Emission schädigte.

  4. HRH Artikelautor

    Die NW hätte aber auch darauf hinweisen können, dass die tollen Landmaschinen der Marke Claas kinderleicht zu bedienen sind!

  5. background

    @HRH

    kannst du die nun eigentlich einen kostenlosen Trecker abholen, weil du den Markennamen hier dauernd erwähnst?

  6. HRH Artikelautor

    Claas Claas Claas … ich erwähne mindestens auf’n Mähdrecher hin! Den Trecker kriegt doch die NW …

  7. background

    @HRH

    „Schneisen der Verwüstung“ zu ziehen ist wohl nicht den Achtjährigen vorbehalten.

    In welchen Bielefelder Ecken wirst du denn künftig mit deinem Mähdrescher die Schneisen ziehen?

  8. nacktauge

    Vielleicht hat der Reporter zuvor bei der Blöd-Zeitung geschuftet und nun sehen ähhh lesen wir die Nebenwirkungen…. 😉

Kommentare sind geschlossen.