Heimatblatt publiziert Königsmord!

Gestern online, heute Aufmacher im Mantel, in der Wirtschaft und im Lokalteil…! Weil der Manager eines ortsansässigen Fensterbauers gefeuert wurde, publiziert NW staatstragende Berichte – wobei man meinen könnte, die NW hätte das aufgedeckt und eigenrecherchiert. Von wegen, man hat wie immer nur das erfahren, was einem ins Haus getragen wurde, der Rest sind die üblichen Mutmaßungen und ständigen Wiederholungen derselben Nachricht. Über den Grund des Feuerns kein Wort! Seitenweise langweilt man dann die Leser….
Das Blatt ist wirklich nur noch für den Papierkorb, eine solch schlecht gemachte Zeitung kann nur noch als Anschauungsmaterial für den Journalistennachwuchs dienen – als abschreckendes Beispiel!

08.06.2012
BIELEFELD –
Hindrichs bei Schüco ausgeschieden
Mählmann übernimmt
VON STEFAN SCHELP

Bielefeld. Dirk U. Hindrichs ist nicht mehr Geschäftsführender Gesellschafter der Schüco International KG. Das hat der Manager gegenüber der Neuen Westfälischen bestätigt.

„Schüco ist eine Familiengesellschaft“, erklärt Hindrichs. „Da gibt es immer wieder mal gesellschaftliche Auseinandersetzungen.“ Mehr wolle er zu den Gründen derzeit nicht sagen.

Der Photovoltaik-Hersteller und Systemhersteller für Fassaden gehört zur Otto-Fuchs-Gruppe. Er habe sich nichts vorzuwerfen, versichert Hindrichs. Schüco hatte zuletzt schwere Umsatzeinbrüche bei der Solartechnik zu verkraften. „Aber das Unternehmen ist da besser durchgekommen als andere.“ Der Konzern sei bestens aufgestellt.

Hindrichs, der auch Präsident des Industrie- und Handelsclubs Ostwestfalen-Lippe ist und dies nach eigenem Bekunden auch bleiben will, kam am 1. Oktober 1996 zu Schüco. Er sei zwar Geschäftsführender Gesellschafter gewesen, habe aber selbst keine Anteile am Unternehmen.

4 Gedanken zu „Heimatblatt publiziert Königsmord!

  1. Mein Name ist Hase

    Bemerkenswert auch, was in dem Artikel als „Kommentar“ ausgezeichnet ist. Unter einem journalistischen Kommentar stelle ich mir mehr als eine Zusammenfassung und ein paar Allgemeinplätze vor.

  2. Pitje

    Habt Ihr nicht vor ein paar Wochen groß angekündigt, das NW-Abo zu kündigen? Trotzdem liest man hier nur Traktate gegen die NW oder das kostenlose Werbe-Blättchen vom WB, das man ja nicht einfach so kündigen kann.
    Statt ständig nur die heimischen Gazetten niederzuschreiben, wär‘ es zu Abwechslung mal ganz erfrischend, in diesem Blog eigene informative und kreative Beiträge zu lesen….

  3. notepicker

    @ Pitje:
    Na dann mach mal los. Einer muss schliesslich anfagen.

  4. Onkel Otto

    „Nur ein Hund, der sich auf den Schwanz getreten fühlt jault!“ Das sagte schon meine alte Omma immer und recht hatte sie – meistens.

Kommentare sind geschlossen.