Mondscheinprozente und Tourismusmagnet

Erstaunlich:  In der moBiel-Werbung für die Linie 5 wird die geplante Straßenbahn ganz offensichtlich als Tourismusfördernde Attraktion verkauft, die (siehe Grafik) dem Einzelhandel kaufkäftige Touristen bringt, was dazu führt, das die Läden mehr Verkaufspersonal einstellen und dann steigen auch noch die Immobilienpreise (weil immer mehr Touristen sich in Bielefeld ein Feriendomizil kaufen, der sogennate „Sylt-Effekt“), was der Stadtentwicklung dient und dann sagenumwobene 1000% „Bielefelder Nutzen“ bringt.

moon

Oder ist das ganze nicht eher doch nur ein Märchen aus 1001 Nacht?

Ein Gedanke zu „Mondscheinprozente und Tourismusmagnet

  1. wolfspups

    Bielefeld plus Linie 5 ist das neue Sylt. Kannst du auf jeder Tourismus- oder Immobilienmesse in bunten Hochglanz MoBiel-Flyern mit Goldkante lesen.
    Ist doch klar, dass da jeder und jede hier ein Haus mit Grundstück oder besser noch ein Hotel an der eigenen Schloßallee in Bielefeld haben will.

    1000% Nutzen für die Stadtentwicklung Bielefelds ist ein Understatement par excellence.

Kommentare sind geschlossen.