Millionenschaden bei Brand in Senne

Rund 10 Millionen Euro Sachschaden hat der Brand der Galvanik-Anlage bei Parker Hannifin gestern am frühen Abend in Bielefeld-Senne verursacht. Das Werk gehört zum weltweit tätigen Konzern Parker Hannifin und fertigt Verschraubungen zb. für Hydraulik – und< Pneumatiksysteme. Eine gigantische Rauchwolke über dem Bielefelder Stadtteile signalisierte Schlimmstes, glücklicherweise kamen aber keine Menschen zu Schaden und die Anwohner von Windelsbleiche, in dessen Wohngebiet das Werk liegt, mußten auch nicht evakuiert werden. Die Männer der Werksfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Senne leisteten bewundernswerte Arbeit.

Ein Gedanke zu „Millionenschaden bei Brand in Senne

Kommentare sind geschlossen.