Schneewittchen und die „böse Schwiegermutter“?

 

Ein Land, dessen Redakteure die Märchenklassiker nicht kennen,
hat nicht das Recht sich“ Kulturnation“ zu nennen!

Wieso eigentlich “böse Schwiegermutter”?
Schneewittchen war  bekanntlich unverheiratet!
Aber mit Grimms Märchen muss man sich in der schreibenden Zunft von heute ja nicht auskennen. Oder?

Da gibt es das Motiv der bösen STIEFMUTTER!

In bester Gesellschaft:
Auch die Hintergrundredaktion der WDR-Sendung „Zimmer frei“
ist frei von klassischem Märchenwissen, wie sich am letzten Sonntag zeigte:

Da stutzte selbst Frau Westermann!

(… kennt heute jedes Kind? Es war einmal!)

Ein Gedanke zu „Schneewittchen und die „böse Schwiegermutter“?

  1. Nightrider

    Journalismus? Hatten wir mal … Längst liefert wer die Vorlage, alle anderen drucken’s ab, lesen ist Aufwand und also überflüssig. Und, mal ehrlich: wer kennt denn schon den Unterschied zwischen Stief- und Schwiegermutter?: ein Trauerspiel.

Kommentare sind geschlossen.