Ex-Kultnahversorger sieht rot

Wer jetzt die Regale des Ex-Kultnahversorgers Jibi auf der Suche nach dem ultmativen Billigstkick durchforstet, wird bei „rot“ fündig. „Garantiert nirgendwo billiger“ verspricht die Marktkette aus der Glitzermetropole. Spannende Frage: Was passiert, wenn es doch „irgendwo billiger“ ist? Genügt ein Beweisfoto des dortigen Marktleiters mit Produkt und digitalem Daumenabdruck? Z.B. bei „Wiener Schnitzel von Schwein tiefgefroren“ für 3,99 pro 750 g-Beutel?

2 Gedanken zu „Ex-Kultnahversorger sieht rot

  1. Krawalli

    Es ist völlig egal, welche Briefkasten-Werbe-Sendung zum Vergleich herangezogen wird, man(n) wird einfach nicht schlau! „Tiere essen“ von Jonathan Safran Foer ist meine Buchempfehlung des Monats! Guten Appetit!

Kommentare sind geschlossen.