Landtagswahlen

Sind ja nun bald Wahlen, auch in NRW und somit auch in Bielefeld. – Wählen gehen? – Is doch blöd“ krieg‘ ich da zu hören, oder „Ändert sich ja doch nix“. Noch schöner: aus ‚Protest‘ nicht wählen gehen, den Stimmzettel verschmieren (ist dann ungültig) oder ganz ohne Kreuzchen jungfräulich wieder reinschmeißen in die Urne. Na Glückwunsch: da ändert sich dann – NICHTS.

Was macht es schon, dümpelt die Wahlbeteiligung so um die 50% dahin – von denen 30% die Partei XY wählen; sattes Ergebnis. 30% ist überall zu lesen – dabei war’ns mal eben schlappe 15%; interessiert aber keine Sau. Und wählen nur noch 10% – na, dann reichen drei von hundert Stimmenkreuzchen immer noch für’n knappes Drittel.

Wirklich hilft nur eines: ABwählen, und zwar konsequent. Und das g3eht nun mal nur mit wählen, und zwar der Opposition. Und da meine ich nicht die Theatertruppen von Schwarz-Gelb-Grün-‚Rot‘, von denen jeder mit jedem ‚kann‘. Sondern eine echte Opposition. Ob schon im Landtag oder nicht: das ist die Sprache, die diese Bagage auch versteht: weniger Mandate, dazu noch Gegenwind.

Was mir auch zu denken gibt: einige Landtage gibt es ja inzwischen, da hätte die SPD regieren können – aber eben mit Der Linken. Das will sie aber nicht; steigt lieber als Juniorpartner zu der CDU ins Bett – und wird nicht mal vor Scham noch rot.

„Aber ‚die..‘ kann man doch nicht wählen‘, höre ich noch oft. Na und? – Vielleicht bauen die auch Mist – dann hat sich eben nichts geändert, werden die halt wieder abgewählt. Stellen die denn gleich die Regierung? – Oder aber sie machen’s besser. Vielleicht reicht’s aber auch, dass andere Parteien dann ‚verstanden‘ haben.

Eines ist auch klar: WAHLEN allein ändern so viel nicht – da muss, wer Änderung will, sich selber auch bewegen.

Ein Gedanke zu „Landtagswahlen

  1. Dougan

    Bin als Wahlhelfer angemeldet und bekomme somit runde 40 Euronen bar auf die Kralle. Für manch einen ist es ein netter kleiner Nebenverdienst, leider nur alle paar Jahre.

    Ansonsten sag ich nur eins:

    http://www.wahl-o-mat.de/

Kommentare sind geschlossen.