Die Odyssee der Telekommunikation

… und wenn man dann denkt, alles wäre einfach, dann muss man sich nur zu besagter Baustelle aus vorhergehendem Blog begeben. Dort stehen 3 Männer (wie übrigens am Freitag gegen 12 Uhr auch) und schauen in den corpus delicti, also besagtes Bauloch in dem die Kabel, zwar einer gewissen Ordnung folgend, wie in dem Bild dokumentiert ist, aber leider alle ohne Anhang sind.
Das bedeutet, und so hat es mir ein Techniker vor 10 Minuten erklärt, dass das ganze Kabel richtig ausgehoben werden muss und komplett neu verlegt wird. Nach den Aussagen des Technikers, der Zigarette rauchend einen Blick in das Bauloch riskiert, sollte die Lösung des Problems also noch heute, im Laufe des Vormittags erfolgen.

Demnach werden also die Interessen derer, die weder telefonieren, noch einen Zugriff aufs Internet haben, insoweit gewahrt, das es ja nur 5 Tage gedauert hat, bis die Telekom oder, in diesem Falle, die Firma Charmier und Mauth, ein Einsehen haben und uns zurück in 21 Jahrhundert befördern…

Ob die Versprechungen jedoch in die Wahrheit umgesetzt werden …

… Fortsetzung folgt…

2 Gedanken zu „Die Odyssee der Telekommunikation

  1. Philip

    Das hört sich wirklich hart an…wie ist denn der Stand inzwischen? Ich nehme mal an, dass wieder alles läuft, zumindest ist das ja nicht der letzte Post. Aber interessant zu hören, dass es selbst den „wohlbedienten Großstadtmenschen“ mal so ergehen kann: da wo ich herkomme, gibt es kein DSL, die einzige Möglichkeit dort online zu gehen ist über Modem oder wenns ein bisschen schneller sein soll über Internet per Funk (sowas hier).
    Beste Grüße,

    Philip

  2. dev-elop Artikelautor

    Hallo Philip,

    ja mittlerweile bin ich tatsächlich wieder am Netz und nachdem ich der Telekom meine Kündigung vorgelegt habe, wurde ich von einem „Service“-Mitarbeiter angerufen, der mir doch tatsächlich eine 50 € Gutschrift angeboten hat. Und im nächsten Satz doch tatsächlich etwas von höherer Gewalt faselte…

    Ich bleibe bei der Kündigung, denn was soll ich mit der teuren Telekom, wenn der einzige SERVICE schnodderige Servicemitarbeiter ist?

    Was zur Folge hatte, dass ich danach auch noch von einer Telefonmarketingagentur mit Anrufen zugespamt wurde, obwohl ich derartige Anrufe vertraglich unterbunden habe. Aber was hat die Telekom noch zu verlieren… ich bin ja schon weg…

    Viele Grüße
    dev-elop

Kommentare sind geschlossen.